Wasserfahrverein Rupperswil
Erfolgreiches Wochenende in Bern

Stefan Knörr
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
9 Bilder
WFVR-MatteBern-liegend.jpg Die Jungs auf der Wiese beim Aare Club Matte Bern
WFVR-MatteBern-MatrasciaMühle.jpg Erster Saisonsieg bei den Junioren für Bruno Matrascia und Stefan Mühle
WFVR-MatteBern-BieriRey.jpg Lukas Bieri und Raffael Rey wurden zweite bei den Junioren
WFVR-MatteBern-SuterBieri.jpg Stefan Suter und Alex Bieri verpassten knapp den vierten Saisonsieg
WFVR-MatteBern-Jungfahrer.jpg Die Jungfahrer
WFVR-MatteBern-Junioren.jpg 5 Rupperswiler auf dem Podest der Junioren
WFVR-MatteBern-Leistungsprüfung.jpg Alle haben die Leistungsprüfung bestanden
WFVR-MatteBern-winkend.jpg auf Wiedersehen bis zum nächsten Wettfahren

Bilder zum Leserbeitrag

Wasserfahrverein Rupperswil

sk. Der Wasserfahrverein Rupperswil kann auf ein überaus erfolgreiches Berner Wassersport-Wochenende zurückblicken. Am Samstag starteten die Wettkämpfer am Paarwettfahren um den Mätteler-Cup und am Sonntag nahmen die Nachwuchsfahrer an der vordienstlichen Leistungsprüfung teil.

Erster Saisonsieg
Am Wettfahren standen gleich 5 Rupperswiler bei den Junioren (17 bis 19 Jahre) auf dem Podest. Nach einem spannenden Zweikampf gewannen Bruno Matrascia und Stefan Mühle, knapp vor Lukas Bieri und Raffael Rey. Die beiden Juniorenpaare fuhren auf der anspruchsvollen Strecke einen Vorsprung von über einer halben Minute auf die Nächstplatzierten heraus. Für Bruno und Stefan ist es der erste Saisonsieg, nachdem sie vorher drei Mal zweite wurden. Etwas überraschend fuhr der erst 14-jährige Alex Bieri in einer Fahrgemeinschaft mit Martin Lenzlinger vom Limmat-Club Zürich auf den tollen 3. Rang. Colin Schori und Fabian Huber klassierten sich auf Platz 8.
Zum ersten Mal geschlagen
Zuvor fuhr Alex Bieri zusammen mit Stefan Suter bei den Jungfahrern (14 bis 16 Jahre) auf den 2. Rang. Ohne eine Zeitstrafe von 10 Sekunden für eine Spitzlandung hätte es für die beiden gar zum vierten Saisonsieg gereicht. Mit Elia Picariello und Nevio Fischer als vierte, sowie Yanick Reich und Adrian Zogg gleich dahinter, klassierten sich alle drei Jungfahrerpaare in den top 5.
Bei den Schülern klassierten sich Dominik Lüscher und Adrian Suter als fünfte, Roland Suter und Sebastian Härri fuhren bei den Aktiven auf dem 26. Rang und die Senioren Roland Joho und Roger Legoll wurden vierzehnte.
Vordienstliche Leistungsprüfung bestanden
Neun Nachwuchsfahrer nahmen an der vordienstlichen Leistungsprüfung 3 teil, welche aus Wasserfahren als Steuerfahrer, diversen Seilverbindungen und Schwimmen besteht. Die Prüfung ist Voraussetzung dafür, dass später der militärische Schiffsführerausweis zum Fahren eines Motorboots und die RS als Fahrpontonier gemacht werden können. Damit sich die Jugendlichen auf die Prüfungen vorbereiten können stellt die Armee den Vereinen kostenlos diverses Material wie Weidlinge und Fahrgeschirr zur Verfügung.
Alle Teilnehmer haben die Prüfung mit Erfolg bestanden. Herzliche Gratulation an Alex Bieri, Lukas Bieri, Fabian Huber, Bruno Matrascia, Stefan Mühle, Yanick Reich, Raffael Rey, Colin Schori und Adrian Zogg.
Schweizer Meisterschaft in Aarau
Ende August steht das letzte Paarwettfahren dieser Saison, der Stausee-Cup in Birsfelden, auf dem Programm. Schon jetzt aber fiebern die Wasserfahrer dem wichtigsten Wettfahren in dieser Saison entgegen. Am 8. und 9. September findet in Aarau die Schweizer Meisterschaft im Einzelfahren statt, für die Robischwiler also direkt vor der Haustüre, entsprechend motiviert bereiten sie sich auch darauf vor.