SLRG Fricktal
Erfolgreiches Trainingslager der SLRG Sektion Fricktal

Judith Kobler
Drucken
Teilen
4 Bilder
Gruppenbild Wir hatten eine super Zeit - auch unser Maskottchen durfte mitkommen
Abschleppen 1 Die Mädchen machen es vor: Abschleppen mit der Rettungsleine.
Abschleppen 2 auch die Jungs können das

Von Larissa

Nachdem wir uns in Sisseln besammelt hatten und alles Trainingsmaterial im Car verstaut hatten, fuhren wir Richtung Wallis. Nach etwa eineinhalb Stunden machten wir Rast am Greyerzersee. Nach einer kurzen Pause kurvten wir zwischen Flüssen und Bergen hindurch. Um halb drei endlich angekommen, ging’s ans ausladen und Zimmer beziehen. Vor dem Abendessen gab es ein paar Kennenlernspiele, nach dem Essen stand ein erster Sportblock auf dem Programm, bei dem wir Kraft trainierten.

Müde gingen alle 30 Kinder und später auch die 9 Leiter schlafen.

Am Freitag standen wir früh auf und machten Frühsport. Das hiess entweder walken, langsam joggen oder rennen. Danach gab es Frühstück. Kurze Zeit später besammelten wir uns vor dem Materialraum, um all unser Trainingsmaterial ins Schwimmbad zu transportieren. Es waren sehr viele Flossen, Bälle, Ringli, Rettungsleinen, Gurtretter, etc.

Nach eineinhalb Stunden hartem Training gab es eine Pause. Wir bekamen ein Znüni und Wasser, damit wir nochmals anderthalb Stunden trainieren konnten.

Direkt nach dem Training gingen wir Mittagessen. Am Nachmittag ging ein Teil der Kinder auf eine 3D Bogenschiessen-Parcours, die anderen tobten sich etwa 3 Stunden im Seilpark aus.

Drei Kinder der Klettergruppe blieben im Seilpark stecken. Sie wurden vom Guide „gerettet“, die Stimmung blieb super und niemand wurde verletzt. Am Abend organisierten die ältesten Mädchen einen Spielabend. Wiederum waren alle müde und geschafft und verschwanden in ihren Zimmern.

Schon wieder Frühsport erwartete uns am Samstagmorgen. Danach wieder Frühstück und wieder ab ins Wasser. Ausgepowert erschienen wir beim Mittagessen. Der Nachmittag bestand aus einer Auffrischung in Nothilfe und Ballwerfen.

Nach dem Nachtessen stand wieder ein Sportblock auf dem Programm: Fussball spielen und Hindernisparcours. Bevor alle erschöpft ins Bett fielen, war schon ein erstes Packen angesagt.

Der letzte Tag begann mit Packen und putzen der Zimmer. Frühsport fiel daher aus. Fertig gepackt? Ab zum Frühstück. Achtung wir kommen! Ab ins Hallenbad – für einige stand die Jugendbrevetprüfung auf dem Programm, andere absolvierten den Wiederholungskurs des Brevet. Alle haben mit Bravour bestanden – Gratulation!

Zum letzten Mal mittagessen und schon wir der Car beladen, von Fiesch Abschied genommen und die Heimreise geht los.

Dank relativ wenig Verkehr erreichten wir unser Ziel – Sisseln - bereits um 18 Uhr!

Aktuelle Nachrichten