accademia balladyum
Erfolgreicher Saisonstart - New Seedz werden 2. am Concours International de Danse de la Côte

Eva Pretelli
Drucken
Teilen

Früh war es, 5 Uhr 30, als der Kleinbus an der Küngoltstrasse, wo die Lokalitäten des Vereins accademia balladyum sind, losfuhr mit dem Ziel Morges. Um 7h15 war Check-In für die beiden Ältestens, die sich für ihre Solo-Darbietung qualifizieren wollten.

Der Concours International de Danse de la Côte sieht vor, dass sich Solisten in einer Audition, für das Finale qualifizieren müssen. Duos und Gruppen müssen sich hingegen via vorgängige Video-Einsendung der Choreografien für das Finale qualifizieren. Die Gruppe New Seedz sowie das Duo Liah Brönnimann & Nora Vetsch konnten sich bereits im Vorfeld qualifizieren.

Die Chance erste Erfahrungen im Durchlaufen einer Audition zu sammeln, haben einige Teilnehmende der Förderklasse der accademia balladyum wahrgenommen. Zuerst durchliefen die Tänzerinnen Livia Lea Nützi und Anne Fankhauser den temporeichen Unterricht auf hohem Niveau, der natürlich in Französisch erteilt wurde. In der Gruppe der Jüngeren nahm Zoe Walter, Liah Brönnimann und Nora Vetsch teil. Am Nachmittag wurden dann die Final-Teilnehmerinnen verkündet, die anschliessend ihre Solo-Choreografie vortragen durften. Zoe Walter erreichte sowohl das Finale, wie schliesslich auch den zweiten Platz in der Gesamtwertung ihrer Kategorie.

Bei den Duos und Gruppen zeigten die vorselektionierten Tänzer und Tänzerinnen ihr Können. Ein Kuriosum: die Jury musste aus Tänzen des klassischen Balletts, Contemporary und Jazzdance aller Altersklassen die Besten erküren. Da sich jedoch die Jury aus höchst kompetenten Tanzschaffenden der Schweizer Tanzszene unter der Leitung von Julie Christie Wherlock, Leiterin der Junior Division der Ballettschule Theater Basel, zusammensetzte, war dies kein Problem und das Publikum profitierte von den abwechslungsreichen Darbietungen.

Schliesslich war die Freude gross, als die Gruppe New Seedz den Pokal für den zweiten Platz im Gruppenwettbewerb entgegennehmen konnte. Damit konnte ein erster Erfolg der Wettbewerbssaison 2020 realisiert werden.

Die nächste Station wird die Qualifikation für Solo und Duo an der Swiss Jazzdance Competition in Bern sein. Zwar müssen die Tänzerinnen dann nicht bereits derart früh aufstehen, doch die Herausforderung unter die ersten 10 von bis zu über 60 Startenden pro Kategorie zu kommen, wird gross sein. Man darf also auf den weitere Verlauf der Tanzsaison 2020 der accademia balladyum gespannt sein.