Wintersport
Erfolgreicher Rohrdorfer am Wintersportfest der Sport Union Schweiz

Als Auftakt zum 100-jährigen Bestehen der Sport Union Schweiz (SUS) erlebten über 400 Verbandsmitglieder vom 25. bis 27. Januar ein grandioses Wintersportfest auf der Klewenalp. Dabei kämpften rund 200 Erwachsene und Kinder um die nationalen Verbandsmeistertitel im Riesenslalom, Snowboard und Langlauf. Weitere 200 Teilnehmer genossen den Winterplausch ohne Rangliste.

Merken
Drucken
Teilen
Daniel Mumenthaler (TSV Rohrdorf) fährt seinem dritten Verbandsmeistertitel der Sport Union Schweiz entgegen.

Daniel Mumenthaler (TSV Rohrdorf) fährt seinem dritten Verbandsmeistertitel der Sport Union Schweiz entgegen.

Zur Verfügung gestellt

«Turner und Turnerinnen mögen die Bewegung im Schnee.» Bestes Beispiel dafür ist die ehemalige Präsidentin der Sport Union Beckenried, Annemarie Käslin. 2017 zum entralvorstandsmitglied des Breitensportverbandes Sport Union Schweiz (SUS) gewählt, packte sie als eine der ersten Amtshandlungen die Wiederbelebung des Wintersportfestes an. Dieser Winterklassiker schlummerte nach den letzten Durchführungen 2011 auf der Klewenalp und 2013 in Visperterminen mangels Organisator im Winterschlaf. Mit ihren Vereinskolleginnen, unterstützt vom TV und Skiclub Beckenried, holte Annemarie Käslin den Anlass erneut auf die Klewenalp.

Generationenübergreifende Skiparty

Das Comeback des Wintersportfests als Auftakt zum 100-Jahr-Jubiläum der Sport Union Schweiz war ein voller Erfolg: Rund 40 Vereinsdelegationen mit über 400 Bewegungsbegeisterten wetteiferten am letzten Januarwochenende um Sekunden und Bewegungsminuten. Angefangen mit Jassen, Winterwandern, Schneeschuhlaufen, Schlitteln, gemütlichem Beisammensein, nordischen und alpinen Disziplinen bis zur Party im Festzelt - die Klewenalp bot Spass ohne Ende. Viele Vereine kombinierten den Anlass mit ihrem Vereins-Skiweekend. So konnten sie gemeinsam Spass haben und ein neues Skigebiet kennenlernen, ohne sich um die Organisation kümmern zu müssen. Über 70 Sport-Uniönler genossen schon am Freitag die Pisten oder trafen sich zum Jassen und Wandern. Zum Schlitteln stiessen weitere Vereine dazu, so dass abends beim Fondue über 170 Gäste im Alter von 18 bis 88 Jahren fröhlich zusammen festeten.

Sich messen mit Ex-Weltcupfahrer

Beim Riesenslalom am Samstag, den 138 Skifahrer und Snowboarder bestritten, sorgte die Vorgabe von Ex-Weltcupfahrer Markus Vogel vom Skiclub Beckenried für einen besonderen Anreiz. Mit der Gesamtzeit von 1.04.68 Minuten nahm er der Konkurrenz über zwei Sekunden ab. Hingegen musste er sich in der «Differenzler-Wertung», bei der es um zwei möglichst zeitgleiche Läufe ging, geschlagen geben. Pia Bieri vom TV Gettnau war nämlich das Kunststück gelungen, beide Läufe in der haargenau gleichen Zeit von 42.43 Sekunden hinunterzubringen. Nachmittags sorgte der Langlauf-Sprint mit 9
Einzelläufern und fünf Staffeln für viel Spektakel vor der zahlreich mitfiebernden Sport-Unions-Familie.

Freude am Wintersport wecken

Vor grossem Publikum wurden dann auch die Jüngsten geehrt. Die 13-jährige Chantal Käslin (Sport Union Beckenried) und der 11-jährige Janos Arnold (Sport Union Aegeri) durften als erste Verbandsmeister in der neuen Kids-Kategorie aufs Podest klettern. Anschliessend ging es zur Kids-Party mit betreutem Übernachten in eine Alphütte, während die Eltern die Skiparty im Festzelt bei der Bergstation genossen. «Die Freude am Wintersport zu wecken und zu fördern, erachten wir als eine der Aufgaben eines Schweizer Breitensportverbands», betonte Annemarie Käslin. Aus diesem Grund wurde
das neue Kinderangebot, das von der Stiftung «Freude herrscht!» mit einem namhaften Beitrag unterstützt wurde, als Pilot ins Programm aufgenommen.

Nachhaltiges Miteinander

Der Sportgeist der «Sport Uniönler» über Vereins- und Altersgrenzen hinweg begeisterte auch den Beckenrieder Gemeindepräsidenten Bruno Käslin sowie Regierungsrat Res Schmid, der den Anlass am Sonntag als Kantonsvertreter und Verwaltungsratspräsident des Hauptsponsors Klewenalp-Stockhütte besuchte. Abschliessend dankte Sepp Born, Zentralpräsident der Sport Union Schweiz, der Sport Union, Beckenried und ihren Helfern für den bestens organisierten Auftakt zum Jubiläumsjahr: «Das Wintersportfest hat eine Festfreude ins Rollen gebracht, die sich über das ganze Jahr hinziehen wird».

100 Jahre SUS wird 365 Tage

gefeiert Die Hauptanlässe im Jubiläumsjahr der Sport Union Schweiz sind am 7. Mai die Vernissage der Jubiläumsschrift in Luzern und am 17. August 2019 die Jubiläumsfeier der Stadthalle Dietikon. Daneben erhalten auch die regulären Verbandsanlässe, wie die Delegiertenversammlung vom 6. April in Ufhusen, eine «Jubiläums-Beilage». Neben dem Hundertjährigen der Sport Union Schweiz werden weitere Jubiläen gefeiert: 75 Jahre Veteranenvereinigung am 5. Mai in Sempach, 75 Jahre Kantonalverband Sport Union Schwyz am 22. März in Einsiedeln sowie 70 Jahre Leichtathletik- Verbändwettkampf am 31. August in Balgach. Selbstverständlich findet im Jubeljahr auch ein Sportfest statt - vom 7. bis 9. Juni im sanktgallischen Häggenschwil.

Rangliste Wintersportfest 2019


Langlauf Sprint
Einzel Damen 2003 und älter: 1. Annemarie Käslin, Sport Union Beckenried, 3.08.62 (Verbandsmeisterin); 2. Marlene Käslin, Sport Union Beckenried, 5.40.75.


Einzel Herren 2003 und älter (7 Rangierte): 1. Markus Doppmann, KTV Malters, 7.28.84 (Verbandsmeister); 2. Andreas Stalder, KTV Malters, 8.02.40; 3. Ruedi Risi, TV Beckenried, 8.28.76.


Staffel Damen: 1. Sport Union Beckenried (Annemarie Käslin, Marlene Käslin, Matha Tschümperlin), 12.00.61.


Staffel Herren: 1. KTV Malters (Toni Doppmann, Markus Doppmann, Andreas Stalder), 11.19.08 (Verbandsmeister)


2. TV Ausserberg (Adrian Treyer, Sigi Feller, Christian Heynen), 13.56.40; 3. TV Eggerberg (Cornelius Biffiger, Erwin Schmid, Treuhold Berchtold), 17.34.50;


Riesenslalom 2 Läufe
Snowboard
Mädchen 2004-06: 1. Chantal Käslin (Jg. 2005), Sport Union Beckenried, 2.07.17 (Verbandsmeisterin). Mädchen 2007-09: 1. Lynn Käslin (Jg. 2008), Sport Union Beckenried; 2.11.69.


Damen: 1. Katrin Winiger, TSV St. Antoni, 1.34.55 (Verbandsmeisterin).


Herren (4 Rangierte): 1. Bernhard Roschy, TV Wünnewil, 1.17.59 (Verbandsmeister); 2. Simon Germann, TSV

Muolen, 1.33.29; 3. Raphael Kaufmann, SV Hergiswil am Napf, 1.37.42.


Ski
Mädchen: 1. Eliane Arnold (Jg. 2009), Sport Union Aegeri, 1.56.56 (Verbandsmeisterin).


Knaben: 1. Janis Arnold (Jg. 2007), Sport Union Aegeri, 1.42.21 (Verbandsmeisterin).


Damen 1978 und älter (23 Rangierte): 1. Monika Bieri, KTV Hasle, 1.08.88; 2. Jenni Abassi, SC Zürich-Affoltern, 1.09.58; 3. Paula Ambauen, Sport Union Beckenried, 1.10.32.


Damen 1979-2003 (17 Rangierte): 1.Claudia Arnold, Sport Union Beckenried, 1.07.95 (Verbandsmeisterin), 2. Isabelle Della Torre, Spot Union Sachseln, 1.10.03; 3. Isabel Amstutz, Sport Union Beckenried, 1.12.48.


Herren 1978 und älter (39 Rangierte): 1. Adrian Treyer, TV Ausserberg (Gastverein), 1.06.90; 2. Daniel Mumenthaler, TSV Rohrdorf, 1.07.26 Verbandsmeister); 3. Edwin Schmid, TV Ausserberg, 1.09.50.


Herren 1979-2003 (42 Rangierte): 1. Markus Vogel, 1.04.68; 2. Roland Käslin, 1.06.69; 3. Jan Stalder, 1.06.80, alle vom TV Beckenried (Gastverein), bester Sport-Uniönler: 7. Stefan Grossenrieder, TV Wünnewil, 1.10.13.


Differenzler
Geringste Zeitdifferenz zwischen 2 Läufen Ski oder Snowboard (152 Teilnehmer): 1. Pia Bieri, TV Gettnau, 00.00 sec; 2. Mattias Koller, TSV Muolen, 00.01; 3. Thomas Beutler, KTV Heitenried, 00.02; 4. Christian Heynen, TV Ausserberg, 00.03; 5. Markus Doppmann, KTV Malters, 00.05; 5. Sepp Born, Sport Union Schweiz Zentralpräsident, 00.05; 7. Werner Andermatt, Sport Union Aegeri, 00.06; 8. Lynn Käslin, Sport Union Beckenried, 00.11; 9. Loris Müller, SV Hergiswil am Napf, 00.13; 10. Heidi Vogler, Sport Union Lungern, 00.15.


Vereins-Mehrkampf im Schnee
1. TSV Niederhelfenschwil, 2. KTV Sattel 2, 3. KTV Sattel 3 - total 25 Vereinsgruppen.