Feldschützengesellschaft
Erfolgreiche Schützen in Oberhof

Rückblick auf erfolgreiche Schiess-Saison

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Die Feldschützengesellschaft Oberhof kann auf eine erfolgreiche Schiess-Saison unter ihrem neuen Präsidenten Anton Kretz zurückblicken. Der siebte Rang in der vierten Stärkeklasse am Eidgenössischen Schützenfest mit dem nachfolgenden freundlichen Empfang der Schützen im Dorf waren für den Verein der Höhepunkt. Die Feldschützen bestätigten ihre gute Form im Kaistener Nachtschiessen der vergangenen Woche mit dem respektablen zweiten Gruppenrang. Sinnigerweise warteten die Prototypen von Kaisten am 11.11. den Oberhöflern mit einem Ständchen auf.

Am Absenden vom letzten Samstag konnte Marius Fricker, nicht zum ersten Mal, den Wanderpreis für die höchste Punktzahl in der Jahresmeisterschaft übernehmen, der ein Jahr lang von Josef Treier gehütet worden war. Die Plätze in der Gruppe A belegen Anton Kretz, Walter Frey, Josef Treier, Konrad Fricker und Bruno Bircher.
Eine gute Teilnehmerzahl verzeichnete das Endschiessen. Hier führt die Rangliste für den Saustich ebenfalls Marius Fricker mit 788 von 800 möglichen Punkten an, gefolgt von Walter Frey mit 781 und Bruno Fricker mit 773 Punkten. Den Jux-Stich gewann Sepp Treier mit nur 87 Punkten Differenz zur gesetzten Zahl von 1916 (das Total unserer Vereinsstich-Resultate am Eidgenössischen).

Wie üblich trugen die Versteigerung von Filets, Hammen, Koteletten, Metzgeten und Rauchwürsten und das Drehen des Glücksrades zur Hebung der Stimmung im Adler-Saal und zum Aufbessern der Vereinskasse bei.

Der Vereinspräsident beschloss den gelungenen Abend mit einem Aufruf zum Engagement für die Sache der Schützen im Blick auf die Abstimmung vom 13. Februar 2011 zur Eidgenössischen Waffen-Initiative. (pjä)