TSV Rohrdorf
Erfolgreiche Rohrdorferinnen am Mini Argovia Cup

Sylvana Aegerter
Merken
Drucken
Teilen

Am Wochenende vom 24. / 25. August startete die Wettkampfsaison auch für unsere jüngeren Turnerinnen wieder. Nach der langen Sommerpause und einer lehrreichen Trainingswoche im Sommerlager waren die Mädels alle voll motiviert.

Die Kunst – und Geräteriege Kleindöttingen hat auch dieses Jahr einen superorganisierten Wettkampf in der BWZ Sporthalle in Brugg/Windisch ermöglicht. Mit über 600 K1 – K4 Turnerinnen am Start ist das keine Selbstverständlichkeit. Aber alles hat geklappt und trotz der riesigen Hitze in und um die Halle verlief der Wettkampf reibungslos.

Den Anfang machten unsere Turnerinnen von der Kategorie 2. Leider konnte sich nur Sarah Rentsch (62.) eine Auszeichnung umhängen lassen. Die Nervosität war bei den Mädchen sehr gross und so konnten nicht alle Ihre Übungen wie gewollt präsentieren.

Dafür gelang es den Turnerinnen der Kategorie 3 umso besser. Die Konkurrenz war riesig (131 Turnerinnen und Gold mit 39.3 Punkten!), aber alle haben ihr Bestes gegeben und wurden ausgezeichnet. Romy Schraner (9.), Sofia Fiorentin (36.), Rahel Fässler (46.), Sara Kissmann und Leana Meier (54.), Lynn Schwarzentrub (59.), Aline Achermann (63.).

Am Sonntag galt es dann für die jüngsten Turnerinnen, der Kategorie 1, ernst. Die Temperaturen in der Halle waren ziemlich hoch, doch das schien die Mädchen nicht zu stören. Alle haben auch in dieser Kategorie eine tolle Leistung gezeigt und konnten eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen: Nadine Brönnimann + Elena Wanger (13.), Mia Holenweger (16.), Lanea Frei (24.), Claire Liu (36.), Ines Wenk (67.). Eine super Leistung bei 151 Teilnehmerinnen!

Den Abschluss machte die Kategorie 4. Ein spannender Wettkampf lieferten sich die Mädchen. Obwohl sowohl Jane als auch Muthita jeweils einen Sturz hinnehmen mussten, gelang ihnen der Rest reibungslos! Gold für Jane Grob und Muthita Zimmerli erreichte den 5. Platz! Aber auch Zoe Brem (28.), Lisa Steger (36.), Sara Macri (41.), Carina Humbel (45.) und Daniela Schmid (50.) ergatterten eine Auszeichnung.

Sandra Harder