Natur- und Vogelschutzverein
Erfolgreiche Nistkasten-Leerung im Oberentfelder Wald

Gegen 300 Nistkästen gereinigt und kontrolliert

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Bei milder Witterung konnten zahlreiche Mitglieder des Natur- und Vogelschutzvereins Oberentfelden und andere Interessierte gegen 300 Nistkästen reinigen und kontrollieren. Erfreulich war auch, dass ein halbes Dutzend Jungmannschaft bei der Reinigung mithalf. Der grösste Teil der Belegungen erfolgte wie jedes Jahr durch Meisen. Die Nistkasten-Belegung durch den Kleiber - auch Spechtmeise genannt - war auch dieses Jahr gering. Die neu aufgehängten Baumläufer-Nistkästen wiesen (noch) eine geringe Belegung auf. Infolge der milden Witterung wurden bei der diesjährigen Reinigung auch keine Nistkasten-Belegungen durch Haselmäuse oder Siebenschläfer festgestellt. Wie jedes Jahr wird auch eine Belegungsstatistik geführt, die Vergleiche zu früheren Jahren erlaubt, zugleich dienen die Daten der Planung für die nächsten Jahre.
Alle Nistkästen werden wiederum im Herbst 2011 - voraussichtlich am 8. Oktober - gereinigt und kontrolliert. Der Natur- und Vogelschutzverein Oberentfelden freut sich, wenn viele Helfer und HelferInnen sich an der Reinigung beteiligen. Das Mittagessen ist wiederum offeriert. Für Fragen und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an Paul Ryser, Präsident, Tel. 062 723 49 86. Er hilft auch weiter, wenn Sie zum Beispiel an Ihrer Liegenschaft Nistkästen platzieren möchten.
Wollen Sie mehr über Vögel wissen? Besuchen Sie doch den Walderlebnispfad Entfelden (Homepage Gemeinde Oberentfelden).
Jürg Kyburz, Vizepräsident/Aktuar NVVO

Warum Nistkästen?
Natürlicherweise bauen Spechte für ihre Brut Höhlen in Baumstämmen. Interessierte Nachmieter sind dabei Singvögel wie Meisen, Kleiber, Baumläufer; aber auch Wespen, Haselmäuse und Siebenschläfer bewohnen die Höhlen. Im naturnahen Wald finden diese Tierarten geeignete Baumhöhlen. Mit dem Ausholzen von älteren, vielleicht auch schon morschen Bäumen oder deren Umfallen infolge Sturm oder Rodungen verlieren kleinere Singvögel öfters die Möglichkeit, (geschützte) Nester zu bauen. Und so muss eben der Mensch mit Nistkästen helfen, die Wohnungsnot zu lindern. Ein weiterer Vorteil der Nistkästen ist, dass bestimmte Tierarten - Beispiel der Baumläufer - gezielt gefördert werden können.(jky)