Mobile Jugendarbeit
Elternforum Rohrdorferberg „Eltern bleiben“ zum Thema Gamen-Chatten- Surfen

20 Personen besuchten die von der Mobilen Jugendarbeit Rohrdorferberg und dem Kirchlich Regionalen Sozialdienst (Caritas) Baden organisierte Veranstaltung zum Thema Medienerziehung.

Drucken
Teilen

Der Referent Joachim Zahn, Jugendarbeiter und selber Vater von zwei Teenager stellte die Wichtigsten Chatrooms und Netz Communities kurz vor. Weiter zeigte er die Chancen und Risiken der neuen Medien auf: Zu den Chancen zählt er unter anderem, das Wissen erweitern, Rat einholen, Kommunikationskompetenzen erwerben, Selektions-Fähigkeit entwickeln, kreative Ausdrucksmöglichkeiten entwickeln und natürlich das Beziehungen pflegen. Zu den Risiken gehören, die Überforderung mit Inhalten, Kostenfallen, Übergriffe aus dem Netz, Strafbare Handlungen, Sucht- und Konzentrationsstörungen oder Übergewicht durch Bewegungsmangel. Neben dem Pflegen von Beziehungen über das Telefon, ist es für Jugendliche selbstverständlich diese Beziehungen auch über die online Communities zu pflegen. Für Eltern ist es wesentlich, dies zu verstehen und auch akzeptieren zu können. Laut Zahn, ist es deshalb wichtig, dass sich auch Eltern mit diesen Medien befassen und sich soweit dafür interessieren, dass sie mit Ihren Jugendlichen darüber ins Gespräch kommen können. Aus Erfahrung weiss er, dass Jugendliche den Erwachsenen gerne zeigen, wie etwas funktioniert. Neben der Kontrolle durch die Eltern, braucht es aber auch Abkommen, die den Konsum für eine gewisse Zeit regeln. Beispiele dafür können sein: Dass ein Filter angewendet wird, dass Eltern das online-Profil zusammen mit ihren Kindern erstellen, dass der Computer an einem Ort platziert ist, an dem die Eltern Einsicht auf das Tun ihrer Kinder haben und dass Eltern mit ihren Kindern regelmässig über neue Medien sprechen. Nach dem interessanten Input haben die Eltern den Austausch untereinander genutzt und konnten zusammen mit dem Experten ihre Fragen und Anliegen diskutieren.

Nächste Veranstaltung zum Thema: „Einfacher lernen, aber wie?“
Dieser Anlass findet am Mittwoch, 2. Dezember 2009 um 20:00 Uhr im Ref. Kirchenzentrum in Oberrohrdorf statt. Sehr gerne möchten wir die Veranstaltung mit den Eltern und den Jugendlichen zusammen gestalten. Deswegen suchen wir noch weitere Eltern, die zusammen mit ihren Jugendlichen, an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten. Interessierte bitten wir, sich für weitere Informationen an Andrea Leuenberger von der Mobilen Jugendarbeit Rohrdorferberg (MOJURO) zu wenden. Tel. 079 535 29 03 oder per mail auf: andrea@mojuro.ch.

Aktuelle Nachrichten