SVP Brugg Ortspartei
Einwohnerratssitzung vom 29. Juni 2018

Patrick von Niederhäusern
Merken
Drucken
Teilen

Rechenschaftsbericht und Rechnung 2017

Die SVP dankt dem Stadtrat und den Mitarbeitenden der Stadtverwaltung für die umsichtige Arbeit des vergangenen Jahres. Mit Besorgnis beobachtet die SVP jedoch die überproportionale Kostenentwicklung der Sozialhilfe: Die effektiven Ausgaben liegen 27% höher als budgetiert.

In der nächsten Rechnung wird sodann das (negative) betriebliche Ergebnis der Stadt Brugg nicht mehr durch die Auflösung von Aufwertungsreserven beeinflusst werden können. Darauf verweist die SVP Brugg schon seit mehreren Jahren.

Jahresbericht 2017 über "WOV Feuerwehr"

Einen gebührenden Dank spricht die SVP Brugg auch jenen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern aus, die sich – nebst Arbeit, Familie und Freizeit – 24 Stunden pro Tag und 365 Tage pro Jahr für die Sicherheit der Stadt Brugg einsetzen.

Sanierung ‚Baslerstich‘

Die SVP Brugg nimmt mit Befriedigung zur Kenntnis, dass Stadtteile, die in ihrem Erscheinungsbild eingebüsst haben, optisch aufgewertet werden sollen. Kritisch und als zu wenig ausgearbeitet sieht die SVP jedoch die in die Zuständigkeit der Stadt fallenden verkehrstechnischen Belange – sei es für den motorisierten Individualverkehr oder für einen Teil der Fussgänger. Ein zweiter Fussgängerstreifen sowie die beiden Bushaltestellen auf der Fahrbahn führen dazu, dass das Schluckvermögen der Baslerstrasse massiv beeinträchtigt, der Verkehrsfluss somit zähflüssiger und die Verkehrsbeeinträchtigungen für die Anwohner steigen werden. Der motorisierte Individualverkehr belagert somit die Vorstadt und den Baslerstich noch intensiver. Ebenso erachtet die SVP die Verträglichkeit des geplanten Pflasterbelages für Senioren und Menschen mit Beeinträchtigungen als nicht gegeben. Diese regelrechte Stolperfalle gilt es somit zu revidieren.

Motion Miro Barp in Sachen Kunstrasen

Die SVP Brugg bedauert, dass der Stadtrat sich gegen diese Motion und somit eine aktive Jugendförderung stellt.