Natur- und Vogelschutzverein
Ein Futterhäuschen für Vogelbeobachtungen

Maria Gschwend
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
5 Bilder
IMG_0243.JPG
IMG_0247.JPG
IMG_0237.JPG
IMG_0238.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

Unter dem Motto „Jung (Schülerinnen und Schüler) und Alt (Pensionierte) baute der Natur- und Vogelschutzverein Niederrohrdorf dieses Jahr Futterhäuschen.

Neun Erwachsene halfen 14 Schülern und Schülerinnen das von Pierre Bühler und Paul Vogler vorbereitete Material zu einem Futterhäuschen zusammenzubauen. Bei den Vorbereitungsarbeiten wurden sie von der Spenglerei Bhend in Niederrohrdorf, welcher das Aluminium für die Dächer sponserte, und von der Schreinerei Stutz in Bellikon, welche das Holz zu einem günstigen Preis abgab, unterstützt: In beiden Werkstätten durften die Maschinen zum Vorbereiten des Materials gebraucht werden.

Nach rund zwei Stunden Arbeit war eine PET-Flasche so eingekleidet, dass sie nun tadellos als Futterhäuschen dient, welches immer wieder mit Vogelfutter nachgefüllt werden kann.

Jedes Kind durfte sein vollendetes Werk nach Hause nehmen. Im Winter draussen aufgehängt wird es die hungrigen Vögel anziehen. Die Vögel am Futterhäuschen zu beobachten, wird die jungen Ornithologen bestimmt begeistern.