Unihockey Aargau United
Duell mit dem Schweizermeister

Matthias Strebel
Drucken
Teilen

Für Unihockey Aargau United beginnt dieses Wochenende die neue Saison. Mit Schwarzenbach und dem Schweizermeister von 2013, Alligator Malans, könnte der Auftakt für die Mannen von Trainer Nicolas Emch und Daniel Morf schwieriger kaum sein.

Ein Sieg muss her

Die Aufgabe für Unihockey Aargau United für den anstehenden Saisonauftakt scheint klar zu sein: „Ich erwarte an diesem Wochenende ein Sieg von meiner Mannschaft“, gibt Trainer Nicolas Emch deutlich vor. Eine Aufgabe, die nicht einfach – jedoch lösbar ist. Die Aargauer qualifizierten sich mit drei Siegen im Schweizer Cup souverän für den 1/16 Final und treffen dort am Sonntagabend um 19.00 Uhr in der Isenlaufhalle in Bremgarten auf den NLA Spitzenclub Alligator Malans. Die Bündner wurden 2013 Schweizer Meister und spielten auch in den vergangenen Jahren regelmässig um den Titel in der Schweizer Unihockeyszene mit. Die Mannschaft von Trainer Esa Jussila ist gespickt von Spielern mit Weltklasseniveau. Jussila, welcher über Jahre selber für die finnische Nationalmannschaft auflief und heute auch Assistenztrainer der schweizerischen Nationalmannschaft ist kann zum Beispiel auf Spieler wie Sandro Dominioni zählen, welcher vor zwei Jahren noch beim schwedischen Topclub Warberg engagiert war. „Es gibt bei Malans nicht unbedingt einen Spieler speziell herauszuheben, die ganze Mannschaft gehört offiziell zu einer der besten der gesamten Schweiz“, weiss auch Trainer Emch und freut sich wohl auch deshalb auf dieses Spiel. „Es ist immer schön sich gegen die Besten ihres Faches messen zu dürfen“, fügt er hinzu und sorgt dafür für eine klare Ausgangslage. Unihockey Aargau United ist am kommenden Sonntag klarer Aussenseiter, vergleichbar als würde der FC Villmergen auf den FC Zürich treffen. Trotz dieser krassen Rollenverteidigung hofft Teammanager Marco Staldegger natürlich auf eine volle Isenlaufhalle am Sonntagabend: „Besseres Unihockey wird man in nächster Zeit in der Region kaum zu sehen kriegen“. Ein Leckerbissen, den man sich also nicht entgehen lassen sollte.

Prüfstein am Samstag

Da ein Erfolg der Aargauer über die Bündner am Sonntagabend doch an ein Wunder grenzen würde, sind die Blauweissen bereits am Samstag so richtig gefordert, wollen sie die Vorgabe der Trainer erfüllen und an diesem Wochenende einen Sieg einfahren. Mit Black Creek Schwarzenbach gastiert am Samstagabend um 19.00 Uhr nicht unbedingt der Lieblingsgegner der Aargauer in der Isenlaufhalle in Bremgarten. „Wir hatten immer wieder enge und hitzige Duelle gegen Schwarzenbach“, weiss auch Trainer Emch. Auch im letzten Jahr liess Aargau United bei den Bernern wichtige zwei Punkte liegen, welche am Schluss für die Qualifikation für die Aufstiegsspiele fehlten. Dies soll in diesem Jahr nicht passieren: „Ein erfolgreicher Saisonstart ist für die Moral sehr wichtig“, ist sich United Trainer Emch bewusst und mahnt deshalb seine Spieler: „Wir müssen ab der ersten Sekunde bereit sein und den Kampf annehmen“. Einen Kampf wird es an diesem Wochenende in Bremgarten also definitiv zweimal geben. Am Samstag beim Saisonstart über Mitfavorit Schwarzenbach und am Sonntag gegen den Schweizermeister von 2013, Alligator Malans – ein Saisonauftakt der Sonderklasse für Unihockey Aargau United.

Aktuelle Nachrichten