Unihockeyclub
Drei Juniorenteams bescheren dem UHC Lenzburg die erfolgreichste Saison

Aufsteiger – Vizeschweizermeister – Regionalmeister. Die Lenzburger Unihockey Junioren beenden die Saison 08/09 mit herausragenden Leistungen

Drucken
Teilen

Aufsteiger Junioren U21
Verlieren ging nicht. Ohne einzige Niederlage, ja sogar ohne einzigen Punkteverlust blieben die U21 Junioren während ihren 16 Gruppenspielen. Der unangefochtene Gruppensieg ist nur eine logische Konsequenz. Gleichzeitig berechtigte dieser Gruppensieg zu den Aufstiegsspielen in die Stärkeklasse C (A-D). In dieser Stärkeklasse werden Einzelspiele à 3 x 20 Minuten ausgetragen. Mitunter war dies wohl ein Grund, dass sich einige Teams von den Aufstiegsspielen zurückzogen und der UHC Lenzburg ohne zu spielen schon als Aufsteiger feststand. Trotzdem herzliche Gratulation.

Vizeschweizermeister Junioren U18
Im Gegensatz zur Kategorie U21 berechtigte der Gruppensieg der U18 Junioren nicht zur Teilnahme an Aufstiegsspielen, sondern zur Teilnahme an den Finalspielen um die Schweizermeisterschaft.

Dort wurde in zwei 3er Gruppen um den Einzug in den Halbfinal gespielt. Im ersten Spiel hiess der Gegener Schwarz-Gelb Wetzikon und die Devise war klar: dynamisch auftreten und gleich von Beginn weg Druck ausüben. Das gelang. Lenzburg war überlegen und führte zur Pause mit 3:0 Toren. Die Konzentration konnte gehalten werden und man gewann mit dem Endresultat von 5:1. Im zweiten Gruppenspiel warteten die wesentlich stärker eingeschätzten Bern Capitals. Das gute Forechecking der Lenzburger zeigte Wirkung und man konnte mit einer knappen 1:0 Führung zum Pausentee. Steter Tropfen höhlt den Stein, und so gewann man mit zwei weiteren Toren mit 3:1.

Halbfinal. Den defensiven UHC Dietlikon wollte man mit einem Startfurioso in die Knie zwingen. Das gelang nur bedingt, 1:0 zu Pause. Wie in den vorangegangenen Spielen konnte Lenzburg stetig erhöhen, auf 3:0. Aber man wurde etwas nachlässig. Eine Minute vor Schluss lautete es nur noch 3:2 und es stand eine nervenaufreibende letzte Minute bevor. Die Sekunden verstrichen zu Gunsten der Lenzburger, und so feierte man den Finaleinzug.

Final. Und wieder hiess der Gegner Bern Capitals, welche man im Gruppenspiel bezwungen hatte. Jedoch war zu erwarten, dass diese Mannschaft ganz anders auftreten wird. Und so kam es auch. Ein harter Fight. Als in der zweiten Halbzeit das 1:0 für Lenzburg fiel bebte die Halle. Rund 200 Zuschauer sorgten für eine unglaubliche Stimmung. Bern glich aus. Lenzburg schoss sich aber wieder in Führung, es sah gut aus. Aber in den letzten Minuten schlugen die Berner noch einmal zu - der Frust war gross, man war nahe dran. Trotz des verlorenen Finalspiels, die Leistung war toll und mit dem Vizeschweizermeistertitel hat man alle Ziele übertroffen!

Regionalmeister Junioren C
Die Gruppensieger in der Kategorie Junioren C tragen regionale Finalrundenmeisterschaften aus. Lenzburg spielte um die Regionalmeisterschaft Zentral II. In zwei 3er Gruppen wurden die Halbfinalisten ermittelt.

Lenzburg startete gegen Unihockey Luzern und war sichtlich nervös. Ein unglückliches, sehr frühes Tor liess zudem eine Verunsicherung aufkommen. Zur Pause lag man mit 1:5 Toren im Hintertreffen. Die Pausenansprache der Trainer zeigte eine verspätete Wirkung, Lenzburg gab nicht auf und kämpfte sich heran. Leider wurde nur der Anschluss, und nicht die Wende geschafft, und man verlor mit 7:8 das Spiel. Nach einer längeren Erholungspause war im zweiten Gruppenspiel ein Sieg zum Weiterkommen Pflicht. Dieser Aufgabe entledigten sich die jungen Lenzburger souverän und gewannen mit 6:0 gegen Ticino Unihockey.

Halbfinal. Gegen die White Wolfes aus Niederhasli spielte man ein konzentriertes Niveau, aber das Spiel blieb ausgeglichen. Bis kurz vor Schluss hiess der Spielstand 3:3...das Spiel war auf der Kippe. Und dann, 50 Sekunden vor Ende fiel das erlösende Tor für Lenzburg. Was für eine Freude.

Final. Und wie bei den U18 Junioren traf man auch hier wieder auf einen bekannten Gegner aus den Gruppenspielen, die Luzerner. Hatte man das Gruppenspiel noch verloren wollte man es im Final besser machen. Lenzburg gelang es dank einer erneut grossartigen Leistung, immer mit 1-2 Toren im Vorsprung zu liegen. Luzern gab allerdings nie auf und kämpfte sich stetig wieder heran. Die Kräfte reichten jedoch nicht aus, Lenzburg war stärker und holte sich den Sieg und damit den Titel des Regionalmeisters Zentral II 2009!

Der UHC Lenzburg gratuliert den Mannschaften zu den hervorragenden Leistungen und dankt den Trainern und Eltern für die aussergewöhnliche Unterstützung.

Aktuelle Nachrichten