Natur- und Vogelschutzverein
Donnerstagwanderung 4. Februar 2010

Wanderung des Natur- und Vogelschutzvereins Brugg

Merken
Drucken
Teilen

Brugg-Habsburg-Schinznach-Bad-Brugg

hha Ein zartes Frühlingsgefühl ist am 1. Donnerstag im Februar dank Föhnaufhellungen spürbar. Aus dem Schnee ragen die Blätter der Stinkenden Nieswurz, die bereits eine grüne Blüte mit dem roten Rand trägt, eine Pflanze, die schon bald den Hummeln die erste Nahrung im Frühjahr anbietet.

Kaum 2 Tage ist der Schnee am Schmelzen, gucken in einem Garten die Winterlinge mit ihrem frischen Gelb hervor.

Kohlmeisen und Kleiber machen sich mit ihren arttypischen Rufen bemerkbar.

Der Aare entlang ist noch einiges zu sehen. Am linken Ufer präsentiert sich ein Graureiher.

Ein Haubentaucher taucht ab um Nahrung zu suchen, und erscheint etliche Meter weiter wieder an der Oberfläche. Im Wasser liegendes Holz und deutliche Nagespuren an Baumstrünken zeugen von den Nachtaktivitäten der Biber.

In der vereinseigenen Hütte angelangt, wartet noch eine Überraschung für den scheidenden Wanderleiter Ruedi Hunziker. Ruedi, der Ornithologe der auch ein enormes Wissen auf dem Gebiet der Botanik hat, organisierte und leitete mit viel persönlichem Einsatz 16 Jahre lang die Wanderungen.

Der geschätzte Wanderleiter wird im Rahmen eines Apéro's mit herzlichem Dank und einem Geschenk ins 2. Glied entlassen. Mit einem Handschlag wird die Stabführung an Walter Lüssi übergeben, der zur Freude aller mit seinem Team nahtlos die Tradition der Monatswanderungen bereits ab März weiterführen wird.

Mit freundlichen Grüssen

Heidi Haller-Rohr