Wirtschaftsschule KV Baden -
Dipl. Betriebswirtschafter/in HF– Bereit für neue Herausforderungen

An der Diplomfeier vom 22. Oktober 2010 durften die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der berufsbegleitenden Höheren Fachschule für Wirtschaft (HFW) Baden ihre Diplome entgegennehmen. An der Diplomfeier im Jugendstilsaal des Atrium Hotels Restaurant „Blume" in Baden feierten die frisch diplomierten Betriebswirtschafter/innen zusammen mit ihren Gästen in historischem Ambiente im Bäderquartier zu Baden.

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Der Rektor Weiterbildung der Wirtschaftsschule KV Baden-Zurzach und Studienleiter der HFW Joseph Sutter betonte in seiner Einleitung, dass die Diplomanden stolz auf ihre Leistung sein dürfen, denn „Sie können durchhalten und auch unter Belastung eine Leistung erbringen. Dies zeichnet Sie aus."

Der Festredner, Ueli Wieland, Vice-President Projects and Development, RUAG space, unterstrich den Wert von Innovationen für die Wirtschaft und zeigte mit ein paar Beispielen unterschiedliche Facetten von Innovation auf. Er wies darauf hin, ein Problem in seine Teilaspekte zu zerlegen, denn diese bergen oft das Fundament eines innovativen Ansatzes.

Stadtrat Geri Müller überbrachte das Grusswort der Stadt Baden und gleichzeitig die besten Wünsche des Schulvorstandes. Er stellte bei seinen Betrachtungen die Wirtschaft in ein grösseres Umfeld „Gesellschaft - Wirtschaft - Umwelt" und machte darauf aufmerksam, dass im alltäglichen Leben nicht immer alles nach Plan verlaufe.

Wie an der HFW Baden üblich, wurde an dieser Feier zuerst die beste Diplomarbeit ausgezeichnet. Sowohl die Diplomarbeit von Christian Salm (Safmarine Switzerland) als auch diejenige von Angela Kälin (Novartis Pharma Stein AG) erreichten die Bestnote 6. Die Unternehmen prämierten diese Leistungen mit einem finanziellen Beitrag.
Dann folgten die Auszeichnungen für die besten Prüfungsresultate: An erster Stelle rangierte wiederum Christian Salm (Safmarine Switzerland), gefolgt von Roland Inderwildi, (NAB Bad-Zurzach) und Daniela Scarcella (Treuhandbüro Deragisch, Baden). Diese drei besten Abschlüsse wurden von Marcel Huggenberger, Präsident des kaufmännischen Verbands Aargau Ost, prämiert.

Der Rektor Joseph Sutter hob den Stellenwert dieser höchsten kaufmännischen Ausbildung in der Schweiz hervor und zitierte dabei aus dem aktuellen Bildungsbericht Schweiz:
„Bezüglich Erwerbstätigkeit schneiden Absolventinnen und Absolventen der höheren Berufsbildung sehr gut ab: Personen mit einer höheren Berufsbildung als höchstem Bildungsabschluss sind im Durchschnitt mit grösserer Wahrscheinlichkeit erwerbstätig als Personen mit Universitäts- oder Fachhochschulabschluss". Joseph Sutter unterstrich, dass die neuen dipl. Betriebswirtschafter/innen mit ihrer breit abgestützten Kaderausbildung gut gewappnet für neue Herausforderungen seien, dies sowohl für eine neue Kaderstelle als auch für ein weiterführendes Studium.

Die musikalische Umrahmung des Donadio Duo und ein gediegenes Diner rundeten die Feier ab.

Bild: Die Namen der Absolventinnen und Absolventen
Bättig Josef, Fislisbach; Berisha Valmira, Wettingen; Brun Carmen, Schneisingen; Casagrande Riccardo, Wettingen; Enis Bedi, Reinach AG; Frehner Ronny, Dintikon; Giaccone Salvatore, Klingnau; Inderwildi Roland, Wettingen; Kälin Angela, Sisseln; Kerschbaumer Simon, Baden; Kruljac Koni, Wettingen; Magatti Barbara, Birr; Moll Barbara, Fislisbach; Obrist Björn, Turgi; Salm Christian, Birrwil ; Scarcella Daniela, Neuenhof