UHC Tigersharks Kulm
Die Tigersharks starten erfolgreich in die Saison 2017/2018

Matthias Amstutz
Merken
Drucken
Teilen
Foto: Matthias Amstutz Die Unterkulmer gewinnen in der heutigen Partie enorm viele Zweikämpfe.

Foto: Matthias Amstutz Die Unterkulmer gewinnen in der heutigen Partie enorm viele Zweikämpfe.

Gegen den Unihockey Club aus Jongny setzen sich die Unterkulmer nach einem mühsamen ersten Drittel am Schluss deutlich mit 13-4 durch.

Die Ausgangslage war vor dem Spiel schwierig. Mehrere Stammkräfte aus der ersten Mannschaft waren verletzt. Mit nur 6 bis 7 gesunden Spieler wäre das eine schwere Aufgabe geworden. Kurzerhand entschied sich der Coaching-Staff Spieler aus der zweiten und dritten Equipe aufzubieten, sodass die Tigersharks genügend Luft für eine Hohe Pace hatten. Zudem organisierte Severin Mahni einen Bus, sodass das Fanionteam zusammen an den Genfersee nach Jongny anreisen konnte.

  1. Drittel: UHC Tigersharks Kulm 1-1 UHC Jongny

Der Start verlief wie im Vorbereitungsspiel gegen den UHC Wehntal Regensdorf am letzten Donnerstag. Bereits nach zwei Sekunden lagen die Tigersharks in Rückstand. Umgehend übernahmen die Unterkulmer das Zepter und drückten dem Spiel den Stempel auf. Doch der gegnerische Torhüter parierte zahlreiche Abschlüsse der Wynentaler. Es dauerte bis zur siebten Spielminute als Renzo Orlando ein Mittel fand um die Partie auszugleichen. Die Tigersharks powerten weiter und erzeugten mächtig Druck vor dem gegnerischen Tor, doch der verdiente Führungstreffer bleib lange aus. Jongny hatte seinerseits zwei, drei gute Konterchancen, welche aber Florin Friedli mit Bravur parierte. Die Waadtländer hatten kaum den Ball in ihren Reihen und die Kraftreserveren im dünnen Kader des Gengers schwanden von Minute zu Minute. Trainer Fischer stellte gegen Schluss der ersten Pause auf zwei Blöcke um. Das Tempo wurde dadurch noch höher, doch im Abschluss fehlte die nötige Feinabstimmung.

  1. Drittel UHC Tigersharks Kulm 7-1 UHC Jongny

Pünktlich auf die zweite Drittelspause stiess Pascal Hirt noch zum Team dazu. Er reiste aufgrund des Personalengpasses extra aus Deutschland an. Doch zu Beginn der Partie kassierten die Aargauer einen Strafstoss. Schlussmann Friedli parierte den Versuch des Gegners. Danach versuchte Jongny Druck vor dem Aargauer Tor zu erzeugen, doch Timo Galliker luchste dem Gegner den Ball ab und konterte zusammen mit Manuel Wyss die Waadtländer eiskalt aus. Der verdiente Führungstreffer war endlich da. Dieses Goal gab den Wynentaler zusätzlichen Elan und sie konnten innert kürze auf 4-1 davon ziehen. Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 4-2 änderte am Spielverlauf nichts mehr. Jongny rannte praktisch das ganze zweite Drittel dem Ball nach und die Tigersharks verwerteten von nun auch ihre Chancen. Nach 40. Minuten führten die Unterkulmer deutlich mit 8-2. Das Spiel war vorentschieden und Coach Fischer konnte im Schlussabschnitt den Verstärkungsspieler vermehrt Einsatzzeit gewähren.

  1. Drittel UHC Tigersharks Kulm 5-2 UHC Jongny

Im Schlussdrittel kontrollierten die Tigersharks das Spielgeschehen. Auch die Ergänzungsspieler meisterten ihre Aufgabe mit Bravur. Die Tigersharks setzten vereinzelt Nadelstiche, mit denen sie die Führung weiter ausbauen konnten. Am Schluss gewannen die Wynentaler verdient mit 13-4.

Fazit / Ausblick

Die Tigersharks zeigten eine solide Leistung und stehen verdient im 1/16 Cup. Dort warten am Wochenende vom 15. - 17.09.2017, wo auch gleichzeitig die Saison gestartet wird, die Scorpions aus Oftringen.

Einen Dank geht an den Gegner Jongny für die Organisation des Spiels, an die Aushilfskräfte der zweiten und dritten Mannschaft sowie an Severin Mahni für die Organisation des Busses.

Aufstellung:

Torhüter: F. Friedli, S. Montibeller

Spieler: S. Bruder, C. Fritschi, T. Galliker, L. Gautschi, P. Hirt, S. Mahni, P. Moser, R. Müller, R. Orlando, M. Siegrist, M. Waldner, M. Wyss, M. Zumsteg

Abwesend: M. Amstutz, A. Döbeli, Y. Hochuli, C. Peter, B. von der Crone (alle verletzt)