Musikgesellschaft Tegerfelden
Die Tierwelt musikalisch erlebt

Luzia Müller
Merken
Drucken
Teilen
4 Bilder

Die Musikgesellschaft Tegerfelden spielte an ihrem Jahreskonzert vom 20. Januar vor ausverkauftem Haus zum Thema ‚tierisch‘. Neben den berühmten ‘Big Five’ kamen auch ganz kleine Tiere zum Zug.

Wie im Bienenhaus ging es vor dem Konzert in der Küche zu und her, damit alle Gäste kulinarisch verwöhnt werden konnten. Deshalb passte der ‘Bienenhaus-Marsch’ ausgezeichnet als Eröffnungsstück. Dem Thema entsprechend erfolgte die Ansage durch eine Fachfrau, nämlich Dr. Nicole Zaugg, ihres Zeichens Tierärztin, zusammen mit ihrem Mann Rolf. Die beiden führten gekonnt und amüsant durch das tierische Programm.

Nach dem ruhigen ‚Song of the Dolphin‘ mit einer gefühlvollen Soloeinlage von Claudia Fäs folgte bereits der erste Höhepunkt mit dem Stück ‚Elefant und Mücke‘. Dabei brillierten Luzia Müller (Piccolo) und Elias Mühlebach (Euphonium) mit ihren Instrumenten in hohen Tönen und erstaunlichen Tiefen. Nach der Reblaus-Polka mit Vizedirigent Michael Müller beschallten sechs Posaunen mit der Posaunen-Polka die Mehrzweckhalle mächtig, das Publikum verlangte dabei wie bei allen anderen Solis eine Zugabe.

Besondere Freude bereitete den Gästen der Auftritt der MGT zusammen mit acht Musikschülern im Stück African Scenes. Schon der Aufmarsch der Jungen zum Spiel von Tambour Lionel begeisterte, als dann die Schüler beim Eintreffen von Krokodilen im Stück mit Ihren Instrumenten auf die Stühle flüchteten, ernteten sie spontanen Applaus. Nach dem bekannten ‚The Jungle Book‘ und 3 weiteren Stücken folgten noch zwei Zugaben, die das Konzert abrundeten.

Einmal mehr ist es dem Dirigenten Ueli Reusser und der Musikkommission gelungen, ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm auszuwählen, das die Gäste begeisterte. Die Mitglieder der MGT freuen sich ‚tierisch‘ über den gelungenen Abend.