solarlobby.ch
Die Solarlobby ist bereit für das nächste Projekt

Christian Keller
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

solarlobby.ch

Unter dem Dach des Betriebsgebäudes der Paul Hitz AG in Rieden, auf dem das Solarkraftwerk der solarlobby.ch in der Sonne glänzt, trafen sich die Vereinsmitglieder zur 3. ordentlichen Generalversammlung. Die Gemeinschafts-Fotovoltaikanlage, die im Dezember die Produktion aufnahm, stand auch im Zentrum der Veranstaltung: im statutarischen Teil, dem zahlreiche Vereinsmitglieder beiwohnten, die Finanzen, im anschliessenden offenen Teil die Technik und die Organisationsform der Investorengruppe, und im abschliessenden Teil das Anstossen auf ein gelungenes Projekt.

Investition für ein Vierteljahrhundert

Die «Fotovoltaikanlage Hitz» ist eine Dreiecksgeschichte: Sieben Investoren sind an dem Werk beteiligt, die durch ihre Mitgliedschaft mit dem Verein solarlobby.ch miteinander verbunden sind. Dritte Partei ist die Firma Paul Hitz AG, die das Dach ihres Betriebsgebäudes für mindestens 25 Jahre zur Verfügung stellt. Doch ein Vierteljahrhundert ist eine lange Zeit. Um die gegenseitigen Ansprüche langfristig zu sichern, sind Investoren und Dacheigner durch Dienstbarkeitsverträge miteinander verbunden, die im Grundbuch eingetragen sind. Damit werden die Anlagenteile, die die Investoren besitzen, rechtlich zu einem Teil ihrer eigenen Liegenschaft. Kommt es zu einer Handänderung durch Verkauf oder Erbgang, ändert auch der Anteil an der Anlage den Besitzer. Die Investoren verwalten ihre Anlage autonom, wie ein Reglement festhält. Ein zweites Reglement regelt Rechte und Pflichten zwischen dem Dacheigner und der solarlobby.ch.

Das Solarkraftwerk ist eine dachintegrierte Anlage, bestehend aus 117 Solarmodulen mit einer Spitzenleistung von je 225 Watt, das macht insgesamt knapp 30 Kilowatt. Der erwartete Jahresertrag beträgt 32 Megawattstunden, genug für sechs bis sieben Vierpersonenhaushalte.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Vorhabens brütet der Vorstand bereits über einem nächsten Projekt. Bei der zweiten Anlage der solarlobby.ch sollen Sicherheit und Stabilität ohne den Umweg über Grunddienstbarkeiten gewährleistet werden, damit auch Mieterinnen und Mieter die Möglichkeit haben, in die Zukunft der Energieversorgung zu investieren. Die Sonne scheint schliesslich für alle.

Details zur Anlage und tagesaktuelle Ertragsdaten finden sich auf der Website www.solarlobby.ch.