Musikgesellschaft
Die Musikgesellschaft Frick ist bereit für den Pinocchio

Auch für den Kantonalen Ehrenveteran Alois Küng ein spezielles Ereignis

Drucken
Teilen

Die Musikgesellschaft Frick steckt in den Abschlussvorbereitungen für die Pinocchio-Aufführungen. An den beiden Konzerten vom 10. und 11. April 2010 in Frick und Stein wird die berühmte Geschichte der Kinderbuchfigur mit der langen Nase von Jörg Schneider vorgetragen und von der Musikgesellschaft Frick musikalisch umrahmt.

Mit dabei ist auch Alois Küng. Seit über 50 Jahren spielt er als aktives Mitglied im Musikkorps mit. An der Generalversammlung vom 17. Januar 1959 wurde er in den Verein aufgenommen. Zuerst spielte er während mehrerer Jahre Posaune und wechselte später zur Tuba. Während dieses halben Jahrhunderts hat er an diversen Wettbewerben teilgenommen, so an den Eidgenössischen Musikfesten von Lausanne 1981 und Freiburg 2001 sowie an mehreren Aargauischen Kantonal-Musikfesten und Aargauischen Musiktagen. In guter Erinnerung dürfte ihm insbesondere das Aargauische Kantonal-Musikfest 1978 von Frick sein, das von seinem Verein organisiert wurde. Er machte sich auch verdient in der Vereinsarbeit, war er doch während sechs Jahren Kassier, während mehrerer Jahre OK-Präsident des Widenplatzfests und Mitglied diverser anderer Organisationskomitees. Seit über vier Jahren klärt er für den Verein die Ständchenauftritte der 80-, 90- und 100jährigen Jubilare von Frick ab.

Die Musikgesellschaft Frick hat sich sehr gefreut, als Alois Küng im vergangenen Sommer die aussergewöhnliche Auszeichnung zum Kantonalen Ehrenveteran in Empfang nehmen durfte.

Übrigens: Alois Küng können Sie natürlich auch an den beiden Pinocchio-Aufführungen als Bassspieler miterleben. Mit der Figur gemein ist ihm, dass er gerne mal seine Spitzbübigkeit in Form eines liebenswürdigen Schalks einzubringen versteht. Weitere Informationenfinden Sie unter www.pinocchio2010.ch.

Bild: Jörg Schneider und Alois Küng an der Hauptprobe für den Pinocchio

Aktuelle Nachrichten