UHC Tigersharks Kulm
Die Kulmer sichern sich zum Jahresende einen Punkt

Matthias Amstutz
Drucken
Teilen

Gegen Bäretswil holen sich die Tigersharks in letzter Minute einen Punkt und unterliegen danach gegen Gossau mit 3-8

UHC Tigersharks Kulm 3-3 DT Bäretswil

Der Gegner aus Bäretswil erwischte einen starken Start, hatte viel Ballbesitz und ging nach fünf Minuten in Führung. Nach 10 Minuten konnten die Bäretswiler ihre Führung erweitern. Die Kulmer waren überhaupt nicht im Spiel, verschliefen die Startviertelstunde komplett und lagen nach einem erneuten Geschenk an den Gegner mit 0-3 in Rückstand. Bäretswil hätte durchaus auch höher führen dürfen. Entgegen des Spielverlaufs konnten die Wynentaler vor der Pause auf 1-3 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel blieb Bäretswil die spielbestimmende Mannschaft, hatte mehre Chancen das Spiel für sich zu entscheiden, doch sämtliche Abschlüsse wurden vor der Kulmer Defensive zu Nichte gemacht. Zwei Minuten vor Schluss lagen die Tigersharks immer noch 1-3 im Rückstand und ersetzten den Torhüter durch einen vierten Feldspieler. Das Risiko wurde belohnt. Renzo Orlando traf 90 Sekunden vor Schluss zum 2-3. Severin Mahni sicherte den Kulmer mit einem Hammer einen Punkt. Aufgrund der Spielanteile fühlte sich dieser Punkt wie einen Sieg an.

UHC Tigersharks Kulm 3-8 UHCevi Gossau

Wie im ersten Spiel fanden die Tigersharks überhaupt nicht ins Spiel. Gossau bestrafte dies brutal. Nach 15 Minuten lagen die Wynentaler bereits 0-5 in Rückstand. Immerhin betrieb Timo Galliker mit einer Einzelleistung vor der Pause Resultatkosmetik.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Kulmer eine Reaktion zu zeigen. Doch Gossau stellte mit dem ersten Abschluss den Fünf-Tore-Vorsprung wieder her. Danach liessen die Zürcher nach und dies ermöglichte den Sharks mitzuspielen. Doch im Abschluss sündigten die Wynentaler mehrere Male, bis fünf Minuten vor Schluss nach einem Doppelschlag der Tigersharks nochmals Spannung aufkam. Drei Minuten vor Schluss ersetzten die Aargauer wieder den Torhüter durch einen vierten Feldspieler. Doch dieses Mal misslang das Unterfangen doppelt. Gossau gewann die Partie deutlich mit 3-8.

In der Tabelle bleiben die Tigersharks weiterhin auf dem achten Rang, mit zwei Punkten auf den Strich Vorsprung. In den letzten sechs Spielen müssen die Kulmer nochmals deutlich zulegen, sodass der Ligaerhalt baldmöglichst sichergestellt wird. Im neuen Jahr starten die Aargauer gegen Niederwil und danach gegen Merenschwand.