Fussball
Die FC Baden-Frauen treffen im Cup-Halbfinal auf Aarau

Im Halbfinale des Aargauer Cup der Frauen kommt es zu einem Klassiker. Der FC Baden wird zu Hause vom FC Aarau gefordert (Mittwoch, 30. März, 20:15 Uhr, Esp). Dank einem Freilos durfte die Esp-Truppe die erste Cup-Runde aussetzen

Luca Muntwyler
Merken
Drucken
Teilen

Sie sind im Achtelfinal eingestiegen und trafen dort auf die 4. Ligisten vom FC Wohlen. Der Niveau-Unterschied war nicht nur zu sehen, sondern für den Gegner unangenehm spürbar. Der FC Baden hat dieses Spiel nämlich mit 11:0 gewonnen. Im Viertelfinal hatten die FCB-Frauen einen deutlich stärkeren Gegner zugelost bekommen: der FC Meisterschwanden.

Meisterschwanden ist der amtierende AFV-Cupsieger 14/15 und spielte letzte Saison noch in der 4. Liga. In der aktuellen Saison führen sie die Tabelle der 3. Liga an. Cheftrainer Mario Steiner und Co-Trainer Marco Petito haben die Mannschaft optimal auf diese Herausforderung vorbereitet.

Gegen Meisterschwanden hatten unsere Frauen eine ihrer besten Vorstellungen gezeigt. Erfahrung, Teamgeist und die richtige Konstellation führte den FCB zum 5:0-Auswärtserfolg. So konnten sich die Badenerinnen für das heutige Halbfinale qualifizieren.

Die Testspiele in der Vorbereitung für die Rückrunde gestalteten sich für die Gegnerinnen aus Aarau resultatmässig eher schwierig. Obwohl der FCA in der Meisterschaft, wo auch unsere Frauen des FC Baden eingeteilt sind, den zweitletzten Rang belegen, zeigen sie im Cup ein ganz anderes Gesicht.

In der 1. Hauptrunde trafen sie auf den FC Mutschellen aus der 3. Liga, welches sie mit 3:1 besiegten. Im Achtelfinal ging es weiter gegen den FC Bremgarten aus derselben Meisterschaftsgruppe, der auswärts mit 3:2 besiegt wurde.

Für den Einzug ins Halbfinale kämpfte die Mannschaft von Patrick Peter im Viertelfinale gegen den FC Villmergen aus der 3. Liga und gewannen auch dieses Spiel in der Ferne mit 3:1.

Heute Abend steht der FC Baden top motiviert auf dem Spielfeld um den Kampf für das Finale vom 5. Mai 2016 in Lenzburg. Die Juniorinnen des FCB haben sich bereits für das Finale qualifiziert. Sie warten nur noch.