Natur- und Vogelschutzverein Rheinfelden NVVR
Die erste Präsidentin beim NVVR

Markus Thüer
Merken
Drucken
Teilen

Highlight der diesjährigen GV des Natur- und Vogelschutzvereins Rheinfelden ist zweifellos die Tatsache, dass der Verein nach vielen Jahren Interregnum wieder ein Präsidium haben wird. Zwar hat der Vorstand in den letzten paar Jahren auch ohne „Chef“ als echtes Team zweifellos sehr gute Arbeit geleistet, die fehlende Repräsentanz nach aussen war aber ein kleiner Schönheitsfehler, der nun behoben ist. Mit Applaus wurde Daniela Müller Brodmann zur ersten Präsidentin des NVVR gewählt. Sie ist diplomierte Biologin und arbeitet seit vielen Jahren im praktischen Umweltschutz. Im Vorstand des NVVR ist sie seit 2013 aktiv und bringt hier engagiert ihr wertvolles Fachwissen ein. Gleich als erste Amtshandlung hatte sie das Vergnügen, unserem jüngsten Ehrenmitglied, Ruedi Gass, einen wunderbar farbigen Eisvogel zu überreichen, welcher ihm anlässlich seiner Ernennung zum Ehrenmitglied versprochen worden war, dessen Präparation aber über ein Jahr in Anspruch genommen hat.

Noch vor dem offiziellen Teil konnten die Anwesenden einen Film über das spannende Leben der Uferschwalben geniessen, welche an der künstlichen Sandwand in der Hard, nahe der Autobahnspange, gerade eben begonnen haben ihre metertiefen Löcher zu bohren. Hier werden sie ihre Jungen aufziehen, bevor sie dann Ende Sommer wieder nach Afrika fliegen. Sie haben kein einfaches Leben: Das Füttern ist Hochleistungsarbeit und Krähen, Falken, Füchse, u.a. stellen den Jungen nach. Dies ging sehr schön aus den z.T. mittels Fotofallen erstellten Bildern hervor. Da der Filmautor, Peter Hohler aus Gipf-Oberfrick, verhindert war, ist kurzfristig Stephan Kaiser eingesprungen, der mit seinem grossen Fundus an Vogelwissen den Film perfekt kommentieren konnte. Mit einem kleinen Apéro und dem Hinweis auf die nächste Exkursion zum Thema Gartenvögel, am Sonntag, 1. Mai, fand der Abend seinen Ausklang.