Unihockey-Club
Der UHC Bremgarten spielt ein gutes Match

3 Punkte gegen Dübendorf: Der Ligaerhalt ist gesichert.

Merken
Drucken
Teilen

Kurz vor 16 Uhr trafen sich Bremgarten und Dübendorf vor verschlossener Barriere beim Halleneingang. Die Wartezeit wurde selbstverständlich mit einer amüsanten "Schneeballschlacht" überbrückt. Spätestens nach Eintritt in die Militärhalle Dübi sollten sich nun die Teams aber aufs Unihockey konzentrieren. Beide Teams sind auf Punkte angewiesen, um sich aus dem Strichkampf zu lösen.

1. Drittel
Die Dübendorfer erwischten einen wesentlichen besseren Start. Und sie mussten nicht mal viel dafür tun. Bremgarten verlor abermals den Ball in der Mittelzone. Dies wurde ab der 7. Spielminute von Dübendorf gnadenlos ausgenutzt. Innert vier Minuten zog "Jump" mit 4 Toren davon. Die Notbremse musste her. Head-Coach Zingg zog das Time-out. Offensichtlich hat er die richtigen Worte gefunden. Bremgarten begann mehr und mehr das Spieldiktat zu übernehmen und erarbeitete sich gute Chancen. Doch vorerst noch ohne Erfolg. Erst als Thomas Inhelder (Dübi) in die Kühlbox musste, konnte Bremgarten durch einen satten Schuss von Hufschmid den ersten Treffer erzielen. Bremgarten wollte nun die Aufholjagt beginnen. Aber wieder verlor man den Ball in der Mittelzone. Grinn (Dübi) nutzte dies und erhöhte auf 5:1 aus Sicht der Gastgeber.

2. Drittel
Offensichtlich haben die Worte des Trainergespann Zingg/Moser den Weg zu den Spielern gefunden. Endlich wurde richtig umgesetzt. Mittelzone schnell überbrücken, schnell und direkte Abschlüssen etc. In der 26 Minute erzielte Fabi Wurz den Anschlusstreffer. Dübendorf wurde nervös und versuchte mit allen Mitteln zu verhindern was schon im Hinspiel passierte. Fabian Limbris (Dübi) überspann den Bogen, dass Bremgarten wieder in Überzahl agieren konnte. Bäsche - Reimann schob den perfekten Pass von Fabian Wurz in die Maschen zum 5:3. Fünf Minuten später war es Fabian Renggli der mit einem Gewaltschuss aus dem Hinterhalt den gegnerischen Torhüter bezwang. (5:4)

3. Drittel
Bremgarten war wieder im Spiel. Noch aber waren 20 Minuten harten Arbeit erforderlich, um die 3 Punkte, die sich Peter Zingg auf den Geburi wünschte, nach Hause zu nehmen. Beide Teams begannen das Schlussdrittel konzentriert. Keiner wollte den nächsten Treffer kassierten. Die Defensive stand auf beiden Seiten stark. In der 46. Minute musste Marcel Bischofberger (Dübi) auf die Bank. => Überzahl Bremgarten. Buck erzielte durch eine 1 - 2 Kombination mit Wurz den verdienten Ausgleichstreffer. (eiszwei-eiszwei)! Aber die Vorfreude wurde 5 Minuten später genommen. Adrian (Dübi) gelang die erneute Führung. (6:5). Bremgarten kämpfte weiter. Und es wurde belohnt. Patrice Emch gelang einen seriösen Flachschuss der im Tor der „Jumper" landete. (6:6) Nur eine Minute darauf nahm sich Schwegler einen Dübendorfer clever als Ablenker seines Schusses, welcher den Weg ins Tor fand. (6:7) 5 Sekunden vor Schluss musste Grinn Joel auf die Strafbank. Offensichtlich hatte er seine Nerven nicht im Griff. Auf dem Spielfeld ist dies eine Sache... aber wenn man seinen Frust noch den zahlreichen treuen Fans aus Bremgarten auslassen muss, ist dies unter der Gürtellinie.

Bremgarten kann sich nun, mit den 3 gewonnenen Punkten, definitiv aus dem Strichkampf verabschieden.

Letztes Heimspiel der Saison, am kommenden Samstag, 21.02.09 um 19:00 in der Militärhalle Bremgarten.

Marcel Ryffel