Handball NLA
Der TV Endingen unterliegt GC Amicitia im ersten Spiel der Abstiegsrunde mit 21:24

Die Abstiegsrunde hat für den TV Endingen mit einer Niederlage begonnen. Die Aargauer verlieren in der GoEasy Arena gegen GC Amicitia ihr erstes Spiel mit 21:24.

Drucken
Teilen
TV Endingen - GC Amicitia Zürich

TV Endingen - GC Amicitia Zürich

Zur Verfügung gestellt

Gleich zu Beginn gerieten die Endinger in Rücklage. Vorne gelangen keine Torabschlüsse und hinten wurde die Abwehr stark gefordert. Während die Surbtaler nach ihrer Form suchten, agierten die Gäste aus Zürich wacher und konnten wesentlich schneller auf ihr Spiel umschalten.

Ihnen gelangen schnelle, einfache Treffer, während sich die Endinger in der gegnerischen Abwehrreihe verbissen. Nemanja Sudzum übernahm immer wieder Verantwortung und versuchte die gengerische Abwehrkette zu durchbrechen, doch dies gelang leider nur zu selten.

Der verletzte Capitain und Regisseur Christian Riechsteiner fehlte. Simon Huwyler zeigte sich als linker Aufbauspieler in einer noch ungewohnten Position, was den Angriffsflow nicht einfacher machte. Trainer Majeri versuchte immer wieder sehr aktiv, seine Mannschaft zu unterstützen, doch die treibende Kraft zur einheitlichen Teamleistung fehlte.

Lichtblick Tano Baumann

Tano Baumann überzeugte als frecher Strafwurfschütze. Er ersetzte den verletzten Sarac in dieser Aufgabe sehr erfolgreich und bot eine gute Gesamtleistung. Ansonsten blitzen immer wieder kleine, gute Einzelaktionen durch, doch das Mannschaftsspiel enttäuschte leider über weite Strecken.

Selbst lange Überzahlsituationen konnten die Endinger nur selten für sich entscheiden und nutzen. Gegen Ende des Spiels kämpften sich die Endinger in einer sehr kräftezehrenden Partie wieder leicht heran. Doch GC hielt dem Druck sehr gut stand.

«Es kann nur besser werden», so kommentierte Dennis Grana mit dem Schlusspfiff und sprach somit vielen Matchbesuchern aus dem Herzen. Die Mannschaft muss das heutige Spiel schnell abhacken, denn bereits am kommenden Samstag läuft sie in Gossau um 17.30 wieder auf und muss in diesem entscheidenden Spiel sich auf die eigenen Stärken besinnen.

Endingen - GC Amicitia Zürich 21:24 (11:15)

710 Zuschauer. - SR Capoccia/Jucker. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Endingen, 10mal 2 Minuten inkl. Disqualifikationen Dannmeyer (35.) und Sartisson (60.) gegen GC Amicitia Zürich.

Endingen: Boccarelli/Busa; Lukas Riechsteiner, Baumann (5/3), Sudzum (4), Moser (2), Pejkovic, Wittlin (3), Mallien, Kündig, Knecht (2), Adamic (1), Schubnell (2), Huwyler (2).

GC Amicitia Zürich: Schelling; Frietsch (10), Leitner, Laszlo (1), Pocz-Nagy (1), Graf, Schild (9/4), Heyme, Dannmeyer, Zildzic (2/1), Sartisson (1).

Bemerkungen: Endingen ohne Christian Riechsteiner und Sarac, GC Amicitia Zürich ohne Muggli (beide verletzt). Verhältnis verschossene Penaltys 0:0.