Frauenriege
Der Schwarzsee verzückte alle Herzen

Reise der Frauenriege Frick

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Auf der zweitägigen Vereinsreise erlebten 13 Turnerinner der Frauenriegen Frick die Schwarzsee Region von der schönsten Seite. Die von Hermine Froidevaux, Julia Stihl und Doris Strebel organisierte Wanderung führte uns mit Bus und Zug bis nach Plaffeien im Fribourgischen. Um uns die Fahrt zu versüssen und unsere Lebensgeister zu wecken, wurden wir vom OK bereits im Zug mit selbstgebackenen Zöpfli von Julia Stihl, Schoggistengeli und einem Kaffee überrascht.
Bei Ankunft in Plaffeien, wurden wir leider vom Regen begrüsst und waren somit gezwungen uns mit einem Apero aufzumuntern. Sobald sich die Sonne zeigte, schnallten wir unsere Rucksäcke an und begaben uns auf einem wunderschönen Wanderweg über Felder, durch den Wald und der Sense entlang Richtung Schwarzsee.
Unterwegs beim Zollhaus machten wir Mittagsrast. Die einen packten etwas Feines aus dem Rucksack aus, die anderen kehrten im Restaurant Zollhaus ein. Nach der willkommenen Stärkung ging es weiter Richtung Schwarzsee, wo wir am Nachmittag ankamen und die letzten 200 Meter auch noch rennen mussten, da sich wieder eine Regenwolke über uns leerte!
Im heimeligen Hotel Bad gab es für alle schöne Doppelzimmer mit Sicht auf den See, warme Dusche und ein liebevoll zubereitetes Schlemmermenü, das keine Wünsche offen ließ. Zum Abschluss gab es sogar noch ein Tänzchen und eine Bolognaise mit anderen Hotelgästen.
Märchenhaftes Wetter
Am Sonntag morgen wurden definitiv alle Herzen verzückt, vom wunderschönen Schwarzee, dem märchenhaften Wetter und der traumhaft schönen Region. Geisterhafte Nebelschwaben lagen über dem See, was das ganze Bild unvergesslich wirken liess.
Nach einem ausgiebigen Frühstück schnallten wir uns unsere Tagesrucksäcke an und begaben uns auf den Hexenweg, der wunderschön dem Ufer des Schwarzsees entlang führte, bis zur Talstation Riggisalp. Von der Bergstation aus genossen wir alle das atemberaubende Panorama.

Der Höhenweg führte uns Richtung Euschels -Stierenberg- Brecca und wieder hinunter zum Schwarzsee. Das Panorama war unvergesslich, der Himmel den ganzen Tag stahlblau und die Stimmung prächtig. Natürlich durfte ein Besuch in einer liebevoll geführten Alpwirtschaft nicht fehlen. Nach einem steilen Abstieg zum Schwarzsee badeten wir noch unsere Füsse im kühlen Nass, bevor wir uns auf den Heimweg per Bus und Bahn machten.
Von dieser vorbildlich organisierten Reise in eine für die meisten von uns unbekannte Region, werden wir noch lange zehren können.

Bilder: Turnerinnen der Frauenriege Frick vor dem Schwarzsee
Turnerinnen der Frauenriege Frick, unterwegs beim Zollhaus

Aktuelle Nachrichten