Exotis Verband Schweiz
Delegiertenversammlung im Zeichen der «gefiederten Freunde»

Oberkulm: Exotis-Delegierte aus der ganzen Schweiz tagten in der Neudorfturnhalle

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Peter Hunziker, Präsident der Exotis Sektion Wynental, konnte am vergangenen Samstag Exotis-Delegierte aus der ganzen Schweiz begrüssen. Er bezeichnete es als grosse Ehre für die Sektion Wynental, dass sich der Schweizerische Verband bereit erklärt hatte, die Delegierten- versammlung in Oberkulm durchzuführen.
Te. Gemeindeammann Edmund Studiger entführte die Exotis-Delegierten in die Oberkulmer Dorfgeschichte, die im Jahr 1045 urkundlich unter der Bezeichnung «Chulenbare» in einem Schirmbrief von König Heinrich III. ihren Anfang genommen hat. Edmund Studiger: «1904 ist das Gründungsjahr der Wynentalbahn, 1910 begann Rudolf Burkhard mit der Züchtung des Oberkulmer Rotkorns, das in diesem Jahr vom 27. bis 29. August gebührend gefeiert wird, und mit der 1864 gegründeten Bandweberei Huber, der Tissa Glasfaserfabrik, der Glas Trösch und der Romay verfügt die Gemeinde über international tätige bedeutende Industriebetriebe.» Im weiteren war von Edmund Studiger zu erfahren, dass Oberkulm zahlreiche bedeutende Persönlichkeiten hervorgebracht hat. Herbert Clark Hoover, 1874 bis 1964, war in den Jahren 1929 bis 1933 US-Präsident und stammte aus einer Oberkulmer Auswandererfamilie. Johann Rudolf Huber, 1797 bis 1862, war Kunstmaler und schuf bedeutende Panoramen. Rudolf Burkhard züchtete das Oberkulmer Rotkorn, Paul Speck, 1896 bis 1966, war Bildhauer und Keramiker und schuf verschiedene Skulpturen und Altarbilder in St. Karli Luzern und in der Kath. Kirche Döttingen. Karl Steiner, 1897 bis 1985, war der erste aus Oberkulm stammende Nationalrat und wurde zum ersten Ehrenbürger ernannt. Er war Bauer und Historiker und befass¬te sich speziell mit der Aargauer Geschichte in der Berner Zeit. Christian Speck, 1937 bis 2005, war ein markanter SVP-Politiker, Präsident des Schweizerischen Bäcker-Konditorenmeisterverbandes, langjähriges Mitglied des Gemeinderates als Gemeindeammann (1973 bis 1996), wurde 1995 in den Nationalrat gewählt und später gemeinsam mit seiner Frau Susi ebenfalls die Ehrenbürgerschaft verliehen. Abschliessend an seine Ausführungen kündigte Edmund Studiger eine von der Gemeinde offerierte Kaffeerunde an, die mit grossem Applaus zur Kenntnis genommen wurde.

Speditiv durch die Traktanden
Verbandspräsident Walter Mägerli, Läufelfingen, schilderte nach dem einstimmig bewilligten Protokoll der letztjährigen Delegiertenversammlung vom 28. März 2009 in Wald ZH in seinem Jahresbericht die Höhepunkte des Verbandslebens. Dabei ging er auch auf allgemeine Themen ein, betonte aber besonders, dass sich die Mitgliederzahl in den letzten Jahren wieder stabilisiert habe. Gehörten im Jahr 2000 noch 1761 Mitglieder dem Verband an, so waren es 2009 noch 1319. Verbandskassier Hugo Götti, Arbon, konnte über einen erfreulichen finanziellen Hintergrund berichten. Die Jahresbeiträge bleiben unverändert und das Jahresprogramm beinhaltet verschiedene Höhepunke. So findet unter anderem am 13. November 2010 in Lupfig eine wichtige Züchtertagung statt.

Neues Vorstandsmitglied und eine Ehrenmitgliedschaft
Nach 11-jähriger Tätigkeit als Verbandskassier demissionierte Hugo Götti und wurde unter starkem Applaus zum Ehrenmitglied ernannt. Als seine Nachfolgerin wurde einstimmig Michaela Kaufmann gewählt. Verbandspräsident Walter Mägerli wurde ebenso wie alle anderen Vorstandsmitglieder einstimmig wiedergewählt.

Verschiedene Ehrungen
25 Jahre Mitglieder bei der Exotis sind Nobert Gunz, Sektion Rheintal; Franz Wilhelm, Sektion Wiggertal; Heinz Bolliger, Rosmarie Diriwächter, beide Sektion Wynental, und Alice Zimmermann, Sektion Zürich. Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft wurden Franz Amstutz, Sektion Zürichsee, und Peter Hunziker, Präsident der Sektion Wynental, geehrt.

Demnächst
Die Nationale Vogelschau im Jahr 2011 wird durch die Sektionen Etzel, Pfäffikon SZ und Zürich Oberland in Pfäffikon durchgeführt. Die nächste Delegiertenversammlung 2011 wird durch die Sektion Balsthal vorbereitet.
Nach der rund zweistündigen Delegiertenversammlung konnte Verbandspräsident Walter Mägerli zum Znachtessen und damit zum gemütlichen Teil überleiten, in dem Theresia Bolliger mit ihrer Handorgel und viel Witz für beste Unterhaltung sorgte. Der Dank Peter Hunzikers galt seinen Vereinskameraden von der Exotis Wynental, die mit einem vorbildlichen Einsatz diese Delegiertenversammlung vorbereitet hatten und auch im Service restlos überzeugen konnten.

Bild: Verbandspräsident Walter Mägerli (links) ehrte Franz Amstutz, Sektion Zürichsee (rechts), und Peter Hunziker, Sektion Wynental, für 50 Jahre Verbandstreue.

Aktuelle Nachrichten