Schule Erzbachtal
De Schnellscht Speuzer – Di Schnellscht Speuzeri 2017

Urs Näf
Drucken
Teilen

Viele Läuferinnen und Läufer trotz grosser Hitze!

Bei der vierten Durchführung von „De Schnellscht Speuzer – Di Schnellscht Speuzeri“ liefen 340 Kinder und Jugendliche ins Ziel. Das neu zusammengesetzte OK begegnete der grossen Hitze mit zusätzlichen Schattenplätzen und schaut auf einen gelungenen Anlass zurück.

158 Mädchen und 182 Knaben liefen am Freitag, 23. Juni um die Wette. Nach jeder Kategorie erhielten die drei Schnellsten ihre verdienten Medaillen, Naturalienpreise wurden verlost. Jedes Kind erhielt zudem Gutscheine für ein Getränk und einen Apfel - bei der grossen Hitze eine willkommene Erfrischung, wie auch der Rasensprenger auf dem Trockenplatz, wo sich die Kinder nach Herzenslust abkühlten.

Die schnellsten beiden Aargauer und die schnellsten beiden Solothurner der zugelassenen Kategorien qualifizierten sich in den Vorläufen über 50 m, 60 m und 80 m für den Swiss Athletics-Kantonalfinal ihres Wohnkantons. Sie erhalten die Informationen zur Anmeldung noch vor den Sommerferien schriftlich und können mit einer sehr guten Leistung den Sprung an den Schweizerfinal schaffen. Wir wünschen viel Glück! Nach den Zwischenläufen über 80 m standen die Finalistinnen und Finalisten für „De Schnellscht Speuzer – Di Schnellscht Speuzeri“ fest. Die packenden Duelle ergaben folgende Rangliste:

  1. Di Schnellscht Speuzeri:
    Joana Fiore (10.79)
  2. Nina Holzherr (11.53)
  3. Jael Schnyder (11.59)
  4. Cherilynn Gutzwiller
  5. Jessica Eggnauer
  6. Rica Keilitz
  7. Joëlle Haberstich
  8. De Schnellscht Speuzer:
    Kistan Mohamed (9.36)
  9. Yves Walker (10.62)
  10. Kevin Tanner (10.819)
    Rafael Engensperger (10.819)
  11. Mirko Hohl
    Kevin Tornello

Gewinner des Klassenpreises für die prozentual höchste Beteiligung am Lauf war einmal mehr die EK! Wir gratulieren allen Teilnehmenden und bedanken uns herzlich für die breite Unterstützung, insbesondere allen Helferinnen und Helfern aus den Abschlussklassen und allen Sponsoren (Raiffaisenkasse Erlinsbach, Clientis Küttigen-Erlinsbach, Jugendkommission Erlinsbach, Gemeinde Erlinsbach SO). Ohne sie wäre der Anlass ohne Startgeld nicht möglich!

Leider gab es auch Pechvögel: Zwei Knaben der ersten Kategorie liefen unter der anfänglich zu hoch eingestellten Schranke durch, so dass ihre Zeit nicht erfasst wurde. Für einen Widerholungslauf waren sie dann zu erschöpft. Und ein Junge musste mit der Ambulanz abtransportiert werden, nachdem er sich in seinem Lauf verletzt hatte. Den Pechvögeln wünschen wir alles Gute, rasche Genesung und mehr Glück beim Start im Juni 2018!

Urs Näf, OK-Präsident

Aktuelle Nachrichten