Schwingklub Baden-Brugg
Christoph Bieri souveräner Sieger am Fricktaler Abendschwinget

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Die Organisatoren des Fricktaler Abendschwinget freuten sich über eine gute Beteiligung mit 96 Schwingern und ca. 1200 Zuschauer während der Sommerferienzeit. Eine Woche vor dem Weissenstein-Schwinget testen die besten Nordwestschweizer Schwinger nochmals ihre Form. Gemeldet waren die beiden Aargauer Eidgenossen Christoph Bieri und Guido Thürig, welche bereits im 1. Gang aufeinander trafen. Guido Thürig wurde von Bieri mit einem Blitzangriff nach drei Sekunden mit Fussstich platt gebettet. Auch Matthias Studinger vermochte dem starken Untersiggenthaler nur gerade eine Minute entgegenzuhalten, bevor ein Kurz Bieris den Gang beendete. Nach dem fünften Plattwurf in Serie stand sein Triumph vorzeitig fest. Im Schlussgang bezwang er David Schmid nach 3:38 Minuten mit Kreuzgriff im Bodenkampf und durfte sich als souveränder Sieger feiern lassen.
Weitere Resultate des Schwingklubs Baden-Brugg :
Beyeler Benjamin, Villigen (Rang 7d), Wyler Roman, Remetschwil (Rang 10i), Büchi Christian, Ehrendingen (Rang 12), Bearda Samuel, Zurzach (Rang 14f), Keller Tobias, Villigen (Rang 14h), Brändli Kevin, Oberbözberg (Rang 16c), Seiler Thomas, Ehrendingen (Rang 16h), Widmer David, Mönthal (Rang 18d).

Parallel zu den Aktiven stand auch der Schwingernachwuchs mit 84 Leuten, darunter 3 Baden-Brugger Jungschwinger in den Wettkämpfen. Florian Hitz konnte seine gute Form mit dem 3. Schlussrang erneut bestätigen. Benjamin Forrer auf Rang 10 und Marc Schöni auf Rang 11 rundeten das gute Ergebnis ab.
Im Anschluss an die Wettkämpfe und das Rangverlesen erhielten die vielen Gäste Gelegenheit, sich bei der Sommernachtsparty entweder bei Tanz, am Weinbrunnen, in der Bar oder ganz einfach am Tisch draussen bei angeregter Diskussion den Abend gemütlich zu gestalten.

Aktuelle Nachrichten