Freischützengesellschaft
Chlausschiessen 2009

Chlaus- und Differenzlerschiessen FSG Oberlunkhofen: Der Präsi schiesst nicht nur, er jasst auch noch gut.

Marcel Brumann
Merken
Drucken
Teilen

Am Chlauswochende fand das letzte Schiessen der Saison 2009 auf der Regionalschiessanlage Lunkhofen statt. Philipp Hübscher, Schützenmeister der FSGOL hatte ein interessantes Programm für alle bereit. Chlausschiessen im Cup-System 6 Schuss A100 und Differenzler Schiessen und Jassen 2x5 Schuss A100 mit Voransage des Resultates und 4 Durchgänge Jassen. Am besten lief es Marcel Brumann in beiden Wettkämpfen. Im Final unterlag Schützenmeister Philipp dem Präsidenten. Heiss ging es im Differenzler zu. Peter Eichholzer schaffte bei den beiden Passen mit 5 Schuss auf A100 eine sensationelle Differenz von drei Punkte. Walter Bürgisser hatte sich zuvor Peter als Resultatliferanten ausgesucht und zog ebenfalls mit diesen 3 Punkten ins Jassrennen. Wer nur jassen wollte, der konnte sich vorher einen Schützen aussuchen und dessen Differenz im Schiessen mitnehmen. Im Jassen mussten sich die beiden allerdings vom Präsi schlagen lassen. Peter und Walter belegten die Plätze zwei und drei. Im Anschluss an das Absenden gab es ein feines Schinkli im Brotteig mit Kartoffel- und Rüeblisalat. Zum Dessert gab's „Bränti Crème" von Isabella Öpfelweihe von Otti+Vreni und einen feinen Gritibätz von Roswitha selbst gebacken. Leider hatten die 18 am Start angetretenen Schützen ihre Fans und Begleiter nicht mitgenommen. So musste dann jeder 2 Portionen schöpfen, damit wenigstens ein Teil der Vorräte schwand. Aber trotzdem dürfen wir zufrieden sein, denn es war ein wunderschöner Abschluss des Vereinsjahres 2009. Herzlichen Dank allen Beteiligten.
Der Start, punkt 13.00 Uhr wurde mit einem Qualifikationsdurchgang mit 10 Schuss gemacht. Hier zeichnete sich bereits eine Vormacht der Sarmensdorfer Franz 96 und Hampi 89 ab, gefolgt von den Berikern Philipp 87 und Marcel 93. Fredy Peyer 87 mischte auch in den vorderen Rängen mit. Zur Wahrung der Chancengleichheit hatte der Präsi sein Standartgewehr zu Hause gelassen und trat den Wettkampf mit dem 90er Sturmgewehr an. Es zeigte sich schon bald, dass auch diese Waffe gut beherrscht wurde. Das höchste Resultat schoss Fredy Peyer mit 564 Punkten gefolgt von Marcel Brumann 552 Punkte und Hanspeter Bächer 543 Punkte. Die Konstanz von 524, 526 529 und 552 Punkte brachte schlussendlich den Sieg für den Präsi. Den 2. Rang belegte Philipp Hübscher mit 490, 522, 518 und 482 Punkten. Die Ränge 3+4 gingen an Fredy Peyer und Hanspeter Bächer.

Foto 1: Hanspeter Bächer mit einem blanken 100er.
Foto 2: Walter Bürgisser und Peter Eichholzer beim Differenzlerjass.