Fasnachtsgesellschaft
Chaischter Fasnacht 2011

Die Fasnachtsgesellschaft Chaischter Haldejoggeli dankt

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

(prk) Nach der Fasnachtseröffnung am 1. Faisse mit der Freilassung des Joggeligeistes heizten vier Guggemusiken den Fasnächtlern beim Eichhörnli-Brunnen ein. Der Besuch am Umzug des Narrentreffens Hochrhein in Öflingen (Deutschland) war aus meteologischer Sicht eine sehr nasse Angelegenheit, aber echte Fasnächtler machen trotzdem mit! Am Fasnachtssamstag dann der legendäre Joggeliball; Jung und Junggebliebene vergnügten sich in der Mehrzweckhalle. Für Tanz und Unterhaltung sorgten die „Coconuts". Die Maskierten sowie die Guggen hatten viel Spass in der schön dekorierten Halle. Den Umzug am Fasnachtssonntag gestalteten die Kaister Vereine, Schüler und Kindergärtner mit unterhaltsamen Darbietungen und Bänken. Die traditionelle Fasnachtszeitung „De Haldejoggeli" veröffentlichte die knackigen Fasnachts-News. Der Grossaufmarsch der Kaister Bevölkerung am Fasnachtssonntag zeigte die Verbundenheit mit der traditionellen Chaischter Strossefasnacht. Natürlich wurde auch im Ortsteil Ittenthal Fasnacht gemacht. An der Tschättermusig und dem Rosenmontagsball im Restaurant Sonne war was los! Der Kinderball am Fasnachtsmontag und das Narrenlaufen am Fasnachtsdienstag waren die Fasnachts-Höhepunkte für die Kinder. Nicht zu vergessen die traditionelle Seniorentschättermusig am Fasnachtsmontag. Der Wettergott war dieses Jahr ein Fasnächtler, alle Anlässe fanden beim schönstem Frühlingswetter statt. Den Abschluss der Chaischter Fasnacht 2011 machte der Verbannungsball im Restaurant Gambrinus. Die Verbannungszeremonie ist jeweils an Dramatik kaum zu überbieten! Bleibt zu hoffen, dass der Geist des Haldejoggeli wirklich zurück in die Flasche gefunden hat. Die Fasnachtsgesellschaft CHJ bedankt sich bei allen, die zur tollen Fasnacht und somit zum Erhalt dieses Brauchtums beigetragen haben. Die grafischen Vorschläge für die Fasnachtsplakette 2012 erwarten die Chaischter Haldejoggeli bis im Sommer 2011.