Museumsgesellschaft Olten
Bulgarien - die Perle des Balkan (Foto-Vortrag der Museumsgesellschaft Olten)

Daniel Mauerhofer
Merken
Drucken
Teilen

Die Museumsgesellschaft Olten lädt ein zum Vortrag am Freitag, 3. Nov. 2017, um 20.00 Uhr im Gemeinderatssaal des Stadthauses (Dornacherstrasse 1, Olten). Referent ist Daniel Mauerhofer, Geograf und Historiker aus Lostorf.

Bulgarien bietet alles, was man von einem attraktiven Reiseland erwartet: Eine grosse Vielfalt an einzigartigen Naturschönheiten und viele kunsthistorische Perlen. Zudem verfügt das Land über eine ausgezeichnete touristische Infrastruktur.

Es ist erstaunlich, was das (für Schweizer eher unbekannte Land) an kulturellen Schätzen zu bieten hat: Die Goldschätze der Thraker, römische Ruinen, byzantinische und osmanische Bauwerke, wunderschön ausgemalte Kirchen und Klöster aus dem Mittelalter... Auf Schritt und Tritt begegnet man in Bulgarien den Spuren der Geschichte, die zeigen, dass Bulgarien während den letzten 1000 Jahren mehr als 700 Jahre unter Fremdherrschaft gelitten hat! Das Ende der kommunistischen Herrschaft liegt noch nicht 30 Jahre zurück und die Nachwirkungen sind bis heute spürbar.

Der Referent nimmt sie mit auf eine spannende Rundreise: Nach der Besichtigung Sofias, der Hauptstadt Bulgariens, geht es in den landschaftlich reizvollen Norden mit seinen kleinen und grossen historischen Zentren wie Veliko Tarnovo, die frühere Hauptstadt Bulgariens. Am Schwarzen Meer geht es nach Nessebar, der malerisch auf einer Halbinsel im Meer gelegenen Stadt, die zu Recht zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Die Rückfahrt nach Sofia erfolgt durch den Süden Bulgariens, der ebenfalls über kulturgeschichtlich einzigartige Orte, wie die Stadt Plovdiv verfügt (Kulturhauptstadt Europas 2019). Im Rhodopengebirge befindet sich eine noch intakte Einmeter-Spur Eisenbahn! Zum Abschluss zeigt Ihnen der Referent einen der grössten kulturellen Höhepunkte Bulgariens: Das Rila-Klosters, das Nationalheiligtum der Bulgaren.