Unihockey-Club
Bremgarten verliert Aargauer Derby

Die 1. Mannschaft des UHC Bremgarten verliert das Derby gegen den Kantonsrivalen Brugg mit 2:5

Drucken
Teilen

Nach dem Spiel vom nächsten Sonntag wollten sich die Bremgarter rehabilitieren. Dass dies kein Leichtes werden wurde, wusste man. Der Gegner am Samstag hiess Powermäuse Brugg. Bremgarten startete gut. Aus einer stabilen Defensive heraus agierend, konnten sie sich im ersten Drittel einige Chancen erarbeiten. Eine der ersten konnte Nef zur 1:0-Führung nutzen. Die Führung hatte aber nicht lange Bestand. Mit einem Fehler 50 Sekunden nach der Führung ermöglicht Bremgarten Brugg den Treffer zum 1:1. Danach hatte Bremgarten das Spiel wieder im Griff. Weitere Chancen wurden erspielt. Zu dem bekamen die Reusstädter in der 8. Minute einen Penalty zugesprochen, welcher aber nicht verwandelt wurde.
Im zweiten Drittel übernahmen die Brugger das Zepter. Bremgarten fehlte in dieser Phase die taktische Disziplin und Aggressivität. Chancen für Bremgarten gab es kaum noch. Kapital aus der Bremgarter Schwäche konnte Brugg aber erst schlagen, als Bremgarten nach einer Strafe in Unterzahl agieren musste. Kurz vor der zweiten Drittelspause kassierte Bremgarten eine zweite 2-Minutenstrafe. Dank beherztem Einsatz wurde diese Überstanden. Anstatt danach mit dem 1:2-Rückstand in die Pause zu gehen, setze Bremgarten nochmals zum Sturmlauf an. Die ungestüm agierenden Bremgarten gaben damit Brugg den Platz, den es brauchte um eine Sekunde vor Schluss des zweiten Drittels das 1:3 zu erzielen.
Im dritten Abschnitt passierte lange nichts. In der 49. Minute konnte Brugg das 4:1 nach einer Einzelleistung erzielen. Bremgarten stellte danach auf zwei Linie um. Ab der 56. Minute spielte Bremgarten mit einem sechsten Feldspieler. Und auch als die Unparteiischen unverständlicher Weise einen Brugger und einen Bremgarter auf die Strafbank schickten, liess Bremgarten den Torhüter auf der Bank und konnte somit „Powerplay" spielen. In der letzten Minute gelang so der Treffer zum 2:4. Bremgarten machte danach weiter Druck, warf alles nach vorne. Das 2:5 erzielte Brugg 2 Sekunden vor Schluss ins leere Tor.

Nächstes Spiel am Samstag, 03.Oktober um 19:00 in der Militärhalle Bremgarten
UHC Bremgarten - UHC Powermäuse Brugg 2:5 (1:1, 0:2, 1:2)
Militärhalle. - 75 Zuschauer - Schiedsrichter: Müller, Schib
Tore: 3. Nef (Wurz) 1:0, 3. Loosli (Kühne), 1:1, 34. Braun (Kjellberg / Ausschluss Buck) 1:2, 40. S. Herrigel (Stalder) 1:3, 49. S. Herrigel (Loosli) 1:4, 58. Schwegler (Nef) 2:4, 60. C. Herrigel 2:5. - Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Bremgarten, 2-mal 2 Minuten gegen Brugg. - Bremgarten: Mordasini, Buck, Renggli, C. Keusch, R. Keusch, Emch, P. Senn, Cicolini, R. Senn, Soldera, Villiger, Keller, Schwegler, Nef, B. Keusch, Wurz, Hufschmid, Vifian, Eichholzer

Aktuelle Nachrichten