Verein Aargauer Wanderwege
Botanikwanderung im Naturschutzgebiet Nätteberg mit Abstecher zum Cheisacherturm

Bettina Ambrozzo
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Am Nätteberg oberhalb von Bözen findet man eine europaweite Seltenheit: Die lichtreichen Föhrenwälder des Aargauer Juras, die auf dem kargen Kalkboden gedeihen. Hier bieten die Föhren- und Wacholderbestände Raum und Licht für eine Vielzahl von äusserst seltenen Pflanzenarten. Der Cheisacher liegt im oberen Teil des aargauischen Fricktals im Grenzgebiet der Gemeinden Gansingen, Laufenburg und Mönthal. Von der obersten Plattform aus hat man eine für die Region einmalige Rundsicht bis in die Alpen, den Schwarzwald und die Vogesen.

Die Wan­derstrecke beträgt rund 12,5 km, die Wanderzeit liegt bei ungefähr 3 Std. 30 Min.. Die Verpfle­gung erfolgt aus dem Rucksack oder in der Besenbeiz Sennhütte.
Besammlung: Effingen, Haltestelle, 10.00 Uhr
Endpunkt: Mönthal, Haltestelle, ca. 16.00 Uhr

Erwin Schmutz, Wanderleiter der Aargauer Wander­wege, führt die Wanderung durch und freut sich auf möglichst viele TeilnehmerInnen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Infos über die Durchführung sind jedoch unbedingt am Vortag über das Wandertelefon 062 723 59 91 abzuhören.

Auskünfte sowie das Wanderprogramm 2013 zu allen geführten Wanderungen der Aar­gauer Wanderwege sind erhältlich bei der Geschäftsstelle in Oberentfelden, Telefon 062 723 89 63, www.aargauer-wanderwege.ch

Aktuelle Nachrichten