Samariterverein Endingen
Blutspenden

Rosmarie Schellenberg
Drucken
Teilen

Blutspenden, Donnerstag, 14. Januar 2016 von 17.30 – 20.00 Uhr

im Bezirksschulhaus Endingen

Der Samariterverein Endingen und der Blutspendedienst Zürich führen am 14. Januar 2016 die nächste Blutspendenaktion durch.

Blutspende: Leben retten leicht gemacht

Blutkonserven sind bei vielen Operationen und Erkrankungen unverzichtbar. Doch dieser lebenswichtige Rohstoff wird immer knapper, sodass es selbst an großen Kliniken immer wieder zu Engpässen kommt. Vor allem in Ferienmonaten, wenn viele Blutspender in den Urlaub fahren, fehlt es oft an Nachschub. Dann werden zwar alle Notfälle und dringlich zu behandelnden Patienten mit Blut versorgt, geplante Operationen aber immer wieder verschoben. Weil es viel zu wenig Spenderblut gibt, werden jeder Tropfen und jeder einzelne Blutbestandteil verwendet. Eine Zentrifuge trennt das Blut in feste und flüssige Bestandteile: rote Blutkörperchen und Blutplasma. Die roten Blutkörperchen (Erythrozytenkonzentrate) bekommen Patienten, die viel Blut verloren haben. Das Blutplasma enthält die Gerinnungsfaktoren und die Eiweißstoffe, die für Patienten mit Gerinnungsstörungen gedacht sind. Daneben wird aus dem Rest von vier Vollblutspenden ein Thrombozytenkonzentrat. Es enthält die für die Gerinnung unverzichtbaren Blutplättchen, die vor allem von Patienten in der Chemotherapie und Tumorpatienten benötigt werden.

Helfen Sie andern und nehmen Sie sich die Zeit und kommen Sie bei uns vorbei. Ruhen Sie sich nach Ihrer Spende aus, trinken Sie viel und essen Sie etwas dazu. Sie werden von uns kostenlos verpflegt. Sie haben es sich verdient, Sie haben soeben ein Leben gerettet.

Wir danken allen Spenderinnen und Spendern

Aktuelle Nachrichten