Guuggenmusig
Biss zum nächsten Jahr

Die Prototype Chaischte sagen Dankeschön

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Mit dunklen Mäntel und roten Stehkragen, starten die Gugger am 1. Faisse bei der Joggeli Entlassung in die neue Saison. Bei näherem hinsehen kann man bei einigen erkennen, dass die Eckzähne gewachsen sind. Das bissige Motto ist gelüftet „ VAMPIRE ON TOUR" Das gelungene Hight Liht ist der Hurliball, viele verkleidete Gäste und Masken die für Unterhaltung sorgten und traditionell anzeigten was zur Fasnacht gehört. Konfetti, Konfetti und nochmals Konfetti. Mit diesem gelungenen Maskenball im Rücken touren die Prototype anschliessend durch das Fricktal. Abwechslungsreiche Auftritte in Hallen und Restaurants geben drei Wochen lang den Takt an, bis zum Fasnachtsmontag der fast beleibteste Tag, auch wenn es dem Ende zu geht. In der MBF Stein wird nochmals alles gegeben. Wie Stars werden alle begrüsst und einbezogen. Mit viel Applaus und persönlichen Händedrücken verlassen die Gugger die Cafeteria Richtung Kaisten zum Kinderball. In toller Stimmung zaubern die Prototype Chaischte glückliche Gesichter bei gross und klein. Ohne das Lied Pippi Langstrumpf zu spielen lassen die Kinder die Gugger nicht aus der Halle. Diesen Wunsch wird den zukünftigen Gugger natürlich erfüllt. Der Markt in Frick und das feine Nachtessen im Restaurant Adler in Frick sind die zweitletzten Stationen vor dem Auftritt am Abend in Wil. Nach dem Verbannungsball wo der Haldejoggeli wieder für ein Jahr in die Flasche zurück muss, brechen die Gugger nochmals auf an den Cherusball in Obermumpf. Zum Schluss der bissigen Saison bedanken sich die Mitglieder nochmals bei allen Helfer, Sponsoren oder einfach bei allen die es ermöglichen eine so tolle und schöne Fasnacht erleben zu dürfen. Herzlichen Dank, biss zum nächsten Jahr.