Gränicher Gwärb
Begehrtes Gränicher Risotto

Christina Wyss
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
10 Bilder
Risottoplausch Gränicher Gwärb 2013 Die Gäste kamen in Scharen ins Foyer der Gränicher Mehrzweckhalle
Risottoplausch Gränicher Gwärb 2013 Das Gränicher Gwärb Risotto wurde gelobt
Risottoplausch Gränicher Gwärb 2013 Die Fläche vergrössert sich von Jahr zu Jahr
Risottoplausch Gränicher Gwärb 2013 Die Helfer Matthias Signer und Marco Hauri
Risottoplausch Gränicher Gwärb 2013 Der diesjährige Risotto-Koch Giuseppe Mazzei mit seinem „Koch-Gehilfen“ Matthias Signer (von hinten)
Risottoplausch Gränicher Gwärb 2013 Viele Gränicher Kunden genossen das feine Risotto vom Gränicher Gwärb
Risottoplausch Gränicher Gwärb 2013 Auch im Freien wurden noch Tische aufgestellt. Zuständig dafür waren Ueli Lässer und Guido Wettstein.
Risottoplausch Gränicher Gwärb 2013 Philip Moser machte die feinen selbstgebackenen Kuchen und Torten den Gästen schmackhaft und verkaufte sie zu äusserst günstigen Preisen. Gebacken wurden die Kuchen von Ruedi Holzer, Jeanette Hitz, Carmela Füchslin und Tom Christen.
Risottoplausch Gränicher Gwärb 2013 Auch die Presse war vertreten und lobte das feine Gränicher Gwärb-Risotto. Auf dem Bild Markus Schenk vom Landanzeiger und Erika Lüscher vom Gränicher Dorfblatt.

Bilder zum Leserbeitrag

Am Freitag, 23. August offerierte das Gränicher Gwärb wiederum all seinen Kunden gratis Risotto.

Die OK-Verantwortliche Jeanette Hitz konnte wiederum auf ein grosses Helferteam zählen, alles klappte bestens. Dieses Jahr waren Giuseppe Mazzei und Matthias Signer für das feine Risotto verantwortlich, es ging weg wie „warme Weggli“. Sehr viele Gränicher kamen ab 18 Uhr in das Foyer der Mehrzweckhalle, wo die Tische schön dekoriert und das Risotto bereit stand. Das Getränkeangebot mit den günstigen Preisen sowie das grossartige Kuchenbuffet verleitete manchen Gast noch etwas länger sitzenzubleiben und sich für einmal von den Gwärblern verwöhnen zu lassen. Dank dem schönen Wetter konnten noch zusätzliche Tische auf dem Vorplatz aufgestellt werden, so fand jeder einen Sitzplatz. Im gesamten waren 16 Gränicher Gwärbler für diesen Anlass im Einsatz, vom Tische aufstellen, übers Kochen, Ausschank, Tischdecken, Abräumen bis zum Kuchenbacken waren die vielen helfenden Hände dringend nötig.

Text + Fotos: Christina Wyss

Aktuelle Nachrichten