Familientreff-Bajazzo
Atemberaubendes Training mit dem PC-7 TEAM in Dübendorf

Doris Ottiger
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
PC-7 TEAM-111.JPG
PC-7 TEAM-027.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

CKM

Erwartungsvoll stand die Bajazzo Gruppe auf dem Rollfeld des Militärflugplatzes in Dübendorf und starrte in den Wolken verhangenen Himmel. Angestrengt versuchten wir, die PC-7 Maschinen zu erspähen. Endlich sahen wir sie. Was zuerst wie ein Schwarm Vögel aussah, entpuppte sich als eine locker geflogene Formation Flying Diamond der neun PC-7 Flugzeuge. Langsam zogen die Propellermaschinen an uns vorbei, um die Wetterverhältnisse einzuschätzen und uns damit „Hallo“ zu sagen. Dann entschwanden sie wieder hinter den Wolken, um einen weiteren Trainingsflug im Rahmen des alljährlichen Trainingskurses zu starten. Während der nächsten zwanzig Minuten standen wir da, mit angehaltenem Atem, aufgerichteten Nackenhaaren, schweissnassen Händen und leuchtenden Augen. Es war atemberaubend mitzuverfolgen, wie die Maschinen Flügel an Flügel als „Vulcan“ oder „Ariane“ oder ihrem Markenzeichen „Flying Diamond“ an uns vorbei donnerten. Dann trennte sich die Gruppe auf. Vier kamen von links, vier von rechts, kreuzten sich dramatisch nah, verschwanden wieder hinter den Wolken! Wo war der neunte Pilot? Als „Pausenclown“ flog er über den Flugplatz, zeigte uns einen Looping, eine Rolle, flirtete mit dem Publikum und entschwanden dann ebenfalls wieder hinter den Wolken. Zum Schluss dieser faszinierenden Show zogen alle Piloten noch einmal über unsere Köpfe hinweg, winkten mit den Flügeln und flogen schliesslich gen Emmen zu, wo sie landeten. Wir waren von dieser Eleganz, dieser Präzision, dieser Dynamik hingerissen. Diese Militärpiloten demonstrierten nicht nur die Leistungsfähigkeit ihrer Maschinen, ihr Können sowie Luftakrobatik auf höchstem Niveau, sondern auch grosse Kollegialität und grenzenloses Vertrauen. Genau dies spürten wir im Briefing, welches dem Training vorausging und an dem wir auch teilhaben durften. Der Trainingsflug mit den unterschiedlichen Formationen wurde im Vorfeld haargenau durchgespielt. Jedem PC-7 TEAM „Bambini“ ist seine Rolle absolut bewusst. Egal, ob an der Spitze oder als Flügelmann in einer Formation geflogen wird, jeder muss sich auf die Fähigkeit seiner Kameraden verlassen können. Denn manchmal beträgt der Abstand von Flügel zu Flügel nur gerade drei Meter.

Wer mehr vom Traum des Fliegens erfahren möchte, kann sich unter www.sphair.ch informieren. Wer mehr Fotos von diesem unvergesslichen Nachmittag sehen möchte, findet diese auf www.facebook.com/bajazzoendingen.

Der Familientreff Bajazzo organisiert rund ums Jahr verschiedenste Aktivitäten für die ganze Familie. Mehr Informationen zum Jahresprogramm finden Sie unter www.familientreff-bajazzo.ch.