STV Stetten
Art of GeTu hat Sommerpause beendet

Conny Küng
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
8 Bilder
Ring eine junge Stetter Turnerin an den Ringen
Boden Gut beobachtet und betreut turnt eine Stetterin ihr Bodenprogramm
DSC_1724.JPG
Gruppe 1 Die 7. platzierten Girls, Angun, Laura, Natalie, Jenny und Jasmin
Gruppe 2 Alexandra, Chiara, Anja, Xena und Jasmin
IMG_1182.JPG freuten sich über die Auszeichnung
IMG_1183.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

Am vergangenen Samstag fanden in Schöftland die Kantonalen Mannschafts-Meisterschaften im Einzelgeräteturnen statt, mit von der Partie war auch eine kleine Gruppe vom Art of GeTu Stetten. Nach sechswöchiger Sommerpause war dies – nach nur zwei Trainings – der erste Wettkampf in der zweiten Saisonhälfte. Und dass so eine Pause auch mal gut tun kann, das bewiesen die Resultate der Stetterinnen...

Acht junge Girls die in der Kategorie K2 turnten und Ihre Leiterin Jasmin Peter machten sich am Samstag auf in Richtung Schöftland. Keine wusste so genau, wo sie steht, motiviert waren sie aber alle. Geturnt wurde einzeln an den Geräten Reck, Ring, Sprung und Boden, gewertet dann im Gruppenmodus die drei besten Resultate von vier Turnerinnen. So erturnten sich vor den zahlreich angereisten Fans Jenny Humbel, Laura Koch, Angun Don Bosko und Natalie Schönbächler den siebten Rang und somit eine Auszeichnung. Auf dem 26. Rang landete die zweite Gruppe mit Chiara Disch, Anja Küng, Alexandra Meier und Xena Keienburg. Gratulation an alle – das war spitze!

Nach dieser wettkampfmässigen Standortbestimmung wird weiter an den einzelnen Geräten gefeilt. Für den NWS im Oktober werden aber auch noch ein Boden- und Reckprogramm mit der ganzen Gruppe und für das GeTu zu zweit trainiert. So schwitzen die Jungen Talente jeweils am Dienstag im Luftschutzkeller bei Kraftübungen und am Freitag dann in der Halle an den Geräten.

Conny Küng
STV Stetten

Aktuelle Nachrichten