Frauenbund Leuggern
An der 98. Generalversammlung standen Wahlen an

Vorstand mit drei neuen Gesichtern

Claudia Etter
Merken
Drucken
Teilen
5 Bilder

Trotz vieler Krankmeldungen konnte Margrit Keller, Co-Präsidentin 71 Mitglieder zur 98. Generalversammlung begrüssen. Der Lupensaal war von einigen Frauen aus Gippingen und Felsenau mit farbigen Windrädern frühlingshaft dekoriert worden. Die Vorstandsfrauen eröffneten den Abend passend zum Thema "Farbe ins Spiel bringen" mit Texten zu verschiedenen Farben.
Live aus dem Lupe-TV-Studio berichteten Sonja Suter und Luzia Rennhard humorvoll und wortgewandt von den verschiedenen Anlässen und Aktivitäten des verflossenen Vereinsjahres. Das Highlight war sicher der vergnügliche Abend mit Schreiber und Schneider in der Fuller Turnhalle, das doch gut 150 Personen von Nah und Fern begeisterte. Sie ernteten dazu einige Lacher und viel Beifall. Anschließend berichtete die Kassierin Ursi Neuenschwander über die Jahresrechnung und das Vereinsvermögen. Nachdem die Revisorin Edith Vögele die exakte Buchführung verdankte wurde die Rechnung mit Applaus genehmigt. Mutationen
Der Frauenbund musste dieses Jahr leider von vier verstorbenen Mitgliedern Abschied nehmen. Zum Gedenken wurde je eine Kerze angezündet und ein Gebet gesprochen.

Wahlen

Ehrungen

Jahresprogramm 2011
Ursi Neuenschwander und Claudia Etter stellten den anwesenden Frauen das vielseitige und interessante Jahresprogramm vor. Dies wurde bewusst so gestaltet, dass für Alt und Jung Aktivitäten angeboten werden. Mit lustigen Bemerkungen oder passenden Utensilien wiesen Sie auf die verschiedenen Anlässe hin. Im Anschluss stellte Edith Ebner die neuen Kartenmotive vor und berichtete über die Hilfeleistungen des Muttertagsfonds und die Unterstützung dessen durch den Verkauf der Fotokarten.
Nach dem offiziellen Teil liess das feine Dessertbuffet keine kulinarischen Wünsche offen. Auch die zwei "Riesensandwichbrote" gingen weg wie frische Semmeln. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Duo Vreni und Anneliese mit Liedern zum Mitsingen und Mitschaukeln. Die Anwesenden genossen das gemütliche Beisammensein und pflegten die Geselligkeit bevor sie sich auf den Heimweg machten. Einen herzlichen Dank gilt allen Personen, die zum guten Gelingen dieses Abends beigetragen haben.