Natur- und Vogelschutzverein Oensingen
Aktion Gartenvögel in Oensingen

Markus Peier
Drucken
Teilen

39 verschiedene Vogelarten in den Gärten von Oensingen aufgespürt

Am Samstagmorgen des 05. Mai 2018 fand wieder die jährliche Aktion „Gartenvögel“ statt. Mitglieder des Natur- und Vogelschutzvereins streiften mit wachsamen Augen und Ohren durch die Quartiere von Oensingen. Bewaffnet mit Feldstecher und Schreibmaterial belauschten und beobachteten sie intensiv die Gärten der Einwohner von Oensingen

Um das Bewusstsein der Bevölkerung für die faszinierende Vogelwelt vor der eigenen Haustüre zu wecken, erstellte der NVVO in ca. 500 Oensinger Gärten „Blitzinventare“ der Grundstücke. Dabei wurde nicht nur in den Gärten selber auf Vogelsuche gegangen, auch in der näheren und weiteren Umgebung gingen die Ornithologen auf die Vogelpirsch.

Leider fiel das Resultat dieses Jahr nicht berauschend aus. Die nur 39 Arten widerspiegeln die Probleme unserer heimischen Vogelwelt. Die intensive Landwirtschaft und der Rückgang von Magerwiesen, Hochstammhostetten und alten Bäumen im Dorf sind sicher die Hauptgründe für das Verschwinden von früher häufen Vogelarten bei uns. Konnten wir doch bei der gleichen Aktion vor 5 Jahren noch 11 Vogelarten mehr beobachten.

Aber es gibt auch erfreuliches zu berichten. Praktisch überall im Dorf konnten umherstreifende Dohlen beobachtet werden. Der prioritären Art scheint es in Oensingen zu gefallen. Dieser seltene Vogel hat zurecht den Titel „Oensiger Vogel“ verdient, da er sich hier bestens etabliert hat.

Naturnah gestaltete Grundstücke mit einheimischen Pflanzen und einem gewissen Wildwuchs wiesen tendenziell mehr Vogelarten auf. Ein nicht allzu „gepflegter“ Garten mit vielen Rückzugsmöglichkeiten für Kleintiere bietet also auch dem Menschen etwas. Die einheimische Vogelwelt wird es dem Gartenbesitzer mit spektakulären Flugshows und wunderbaren Pfeiff-Konzerten verdanken!

(mpo)

Aktuelle Nachrichten