Sportschützen Suhr
Absenden der Nachwuchsschützinnen und Nachwuchsschützen der Sportschützen Suhr

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

In Anwesenheit der Nachwuchsschützinnen und -schützen, Eltern, Freunden und den Herren Marcel Zogg und Alfred Schneider als Vertreter der Sportschützen Suhr, fand am 12. März das Absenden der Nachwuchsschützen im Restaurant Dietiker statt.

In seiner Funktion als Nachwuchstrainer begrüsste Ernst Wirth die anwesenden Schützinnen und Schützen und deren Eltern. Er dankte der Gemeinde Suhr für die grosszügige finanzielle Unterstützung der Förderung des sportlichen Nachwuchses.

Die Sportschützen können auf einen ansehnlichen Betrag aus diesem Topf zurück greifen. Dank weiterer Unterstützung , u.a. durch den Bund im Rahmen von „Jugend und Sport“, kann der Ausbildungs- und Trainingsbetrieb auf hohem Niveau sichergestellt werden.

Ernst Wirth durfte in einem ausführlichen Jahresbericht auf ein erfolgreiches Vereinsjahr mit den Nachwuchsschützen zurückblicken. An diversen regionalen und nationalen Anlässen waren Suhrer Jugendliche erfolgreich. Ernst Wirth würdigte deren gute Resultate und konnte mit Freude feststellen, dass man mit dem Training der jugendlichen Schützen auf dem richtigen Weg sei. Dies zeige sich auch darin, dass deren Resultate, über die Jahre gesehen, laufend besser werden.

Ernst Wirth legte Wert darauf, dass Schiessen nicht nur eine Tradition sei, sondern auch eine olympische Disziplin. Schiessen bedeute aber auch Spass, Freude, Erfolg und Pflege der Kameradschaft. Er wünschte allen Nachwuchsschützinnen und -schützen die richtige Einstellung zum Sport, Selbstdisziplin, Konzentration und Ruhe und versprach ihnen auf dieser Grundlage weitere, laufende Verbesserungen ihrer Resultate. Gleichzeitig erinnerte er die Jugendlichen aber auch daran, dass viel Zeit und Geduld nötig sei, bis sich Erfolge einstellten.

Eine kurze Präsentation von Bildern, die im Laufe des Jahres entstanden waren, liessen

Höhepunkte aus dem Training und aus dem Wettkampfbetrieb Revue passieren.

Im Anschluss an den Jahresbericht dankte Marcel Zogg dem Nachwuchsleiter Ernst Wirth und insbesondere auch seiner Frau Lea für Ihr hohes Engagement zu Gunsten der Kinder und Jugendlichen und wünschte beiden weiterhin viel Erfolg und unfallfreies Wirken. Alfred Schneider referierte über die Renovation der 50-m-Anlage im Obertel, die dank Beiträgen aus dem Lotteriefonds realisiert werden kann. Im Verlauf des Absendens stiess auch der Suhrer Gemeindeammann und Grossrat Beat Rüetschi zur Versammlung und würdigte in seiner kurzen Ansprache die erfolgreiche Arbeit aller Beteiligten.

Anschliessend durften die Anwesenden ein währschaftes Nachtessen aus der Küche des Restaurants Dietiker geniessen, um gestärkt das neue Vereinsjahr in Angriff zu nehmen, welches bereits in der kommenden Woche starten wird. Dieses beginnt am 18. März 2013 mit dem Einschreiben für die neuen Kurse.

Am Schiesssport interessierte Jugendliche setzen sich mit Ernst Wirth, Suhrestrasse 18, Suhr in Verbindung. 062/842 06 69 oder e.wirth@ziksuhr.ch

Aktuelle Nachrichten