Behindertensportgruppe Wettingen
Aarg. Kant. Schwimmeisterschaften 2010 Aarau

BSG Wettingen Schnell wie Aarefische

Merken
Drucken
Teilen
4 Bilder

Schnell wie Aarefische schwammen die Sportlerinnen und Sportler der BSG Wettingen an den Aargauermeisterschaften in Aarau.

Mit 20 erkämpften Medaillen, 8 Meistertiteln,und vielen Podestplätzen wurde die Schwimmgruppe den Erwartungen bei weitem gerecht.

Der Wettkampf wurde vom Schwimmclub Aarefisch Aarau in Zuammenarbeit mit Plusport Aargau organisiert und durchgeführt.

Chantal Bieri (50m Brust), Jonas Brigger (50m Brust u. 100m Brust), Philipp Jäggi (25m Brust), Marc Helbling (50m u.100m Freistiel) und Hanspeter Bühler liessen sich am Abend als Aargauer-Schwimmeister feiern.

Dazu kamen noch weitere tolle Podestplätze: Manfred Güller ( 2. Rang 50m Brust und 100m Brust), Christian Brütsch (2. Rang 25m Brust), Melanie Meister (50m Brust) und Dennis Barandun (2. Rang 100m Freistiel).

Jeweils im 3. Rang klassierten sich Müller Fabiola (25m Brust), Toni Lavetti (25m Brust), und Christoph Eckinger (100m Brust).

Neben diesen Top- Rangierungen rundeten weitere gute Leistungen die Gesamtbilanz der BSG Wettingen ab. Die vollständigen Ranglisten sind unter www.a-z.ch Vereine, Behindertensportgruppe Wettingen, ersichtlich.

Die hervorragende Stimmung in der Telli- Sporthalle erreichte ihren Höhepunkt bei den abschliessenden Staffelrennen über 4 x 25m und 4 x 50m Freistil. In der kürzeren Distanz belegte das Team mit Hanspeter Bühler, Hans Glarner, Michael Gross und Philipp Jäggi den starken 3. Rang.

Die Spannung stieg nochmals bei den 4 x 50m, der eigentlichen Königsdisziplin der Meisterschaften. Mit beachtlichem Vorsprung und einer Zeit von 2.39.10 Min., siegte schliesslich, wie schon im Vorjahr, das Wettinger Team1 mit Jonas Brigger, Dennis Barandun, Roman Suter und Marc Helbling.

Nicht zuletzt dank präzisen Wechseln, sicherten sich die Wettinger so den Mannschaftstitel an der jüngsten Austragung der Kant.Schwimmeisterschaften.

Es hat sich wiederum gezeigt, was durch intensives Training erreicht werden kann.

Zufrieden kann auch das Leiterteam sein, „Wir sind auf dem richtigen, sportlichen Weg“ waren sich alle, nach dem erfolgreichen Wettkampf, einig. Dabei kommt auch die Freude der Mitglieder über die erzielten Fortschritte und der „Plausch“ nie zu kurz.

Wegen unkorrektem Schwimmstil in der Brustdisziplin, mussten einige Schwimmer der BSG Wettingen disqualifiziert werden. Dieser Tatsache werden die Leiterinnen und Leiter Rechnung tragen und in den Trainingsstunden auf die technischen Details ein besonderes Augenmerk werfen.

Auch hier gilt wieder das Motto der BSG: „Von Nichts kommt nichts, wir bleiben dran“!

Rolf Nyfeler BSG Wettingen