Schwimmclub Aarefisch, Aarau
Aarefischdamen an Vereinsmeisterschaften bei den Besten

Urs Hochuli
Drucken
Teilen
Siegerehrung Schweiz. Jugend-Vereinsmeisterschaft Schwimmen Siegerteams mit traditionell spezieller Kleidung

Siegerehrung Schweiz. Jugend-Vereinsmeisterschaft Schwimmen Siegerteams mit traditionell spezieller Kleidung

Nachdem das Damenteam des Schwimmclubs Aarefisch Aarau in der Vorrunde der Schweizerischen Jugend-Vereinsmeisterschaft im November noch auf Platz 4 rangiert hatte, steigerte es sich am Finaltag um rund 200 Punkte. Damit konnten die Aarauerinnen den harten Kampf um Platz 3 gegen Nuoto Sport Locarno und Lugano knapp für sich entscheiden. Auch die Herren zeigten einen guten Wettkampf und verbesserten sich von Platz 14 auf 11.

Für das das nationale Jugend-VM-Finale in Chiasso hatten sich ein Damen- als auch ein Herrenteam des Schwimmclubs Aarefisch, Aarau qualifiziert.

Das Team der Damen wurde im Hinblick auf die Finalwettkämpfe leicht umgestellt um die Last auf mehr Schultern zu verteilen und so den einzelnen Athletinnen mehr Luft zu geben. Das grosse Plus war deren Ausgeglichenheit und dies obwohl sie im Durchschnittsalter das jüngste Team in der vorderen Tabellenhälfte waren. Nach 12 von 16 Rennen hatten die Aarefischdamen einen beachtlichen Rückstand und lagen nur auf Rang 5. In den letzten 4 Rennen zündeten die Girls aber ein Feuerwerk und wandelten den Rückstand von fast 300 Punkten in einen Vorsprung von 32 Punkten um. Erwähnenswert sind die einzelnen Leistungen von Samira Arnold über 100 m und 200 m Brust, Nora Wick über 100 m Lagen, Paulina van der Laan über 50 m Freistil und Kim Bachmann über 200 m Freistil, allesamt mit Topzeiten in ihrer Altersklasse. Die jüngsten im Team, Leonie Studer und Taisija Müller, machten ihre Sache auch sehr gut und schwammen jeweils nahe an ihre Bestzeiten heran.

Das Herrenteam des Schwimmclubs Aarefisch Aarau konnte sich punkte- und rangmässig ebenfalls steigern. In der Besetzung Kevin Affentranger, Robin Affentranger, David Radam, Michael Stierli und Dario Wickihalter holte es knapp 300 Punkte mehr als von einem Monat in Liestal und verbesserte sich von Rang 14 auf Rang 11, was ebenfalls als starke Leistung dieses jungen Teams zu werten ist. Auch bei den Jungs gab es viele persönliche Bestzeiten. Allen voran ist die Leistung von Robin Affentranger (Jahrgang 2004) zu erwähnen, welcher über 200 m Rücken einen neuen Schweizer Altersklassenrekord aufstellte und in 2:23.02 die alte Marke um 1.8 Sekunden verbesserte! Michael Stierli überzeugte über 400 m Lagen, welche er vorher noch nie geschwommen hatte. Kevin Affentranger erzielte in sämtlichen 4 Rennen neue persönliche Bestzeiten und zeigte dabei, dass er, wenn es drauf ankommt, immer auf der Höhe seines Leistungsniveaus bleibt. Dario Wickihalter schwamm ebenfalls neue persönliche Bestzeiten über die Freistilstrecken wie auch David Radam im Delfin. Beide zeigten dabei kämpferische Leistungen. Der Wettkampf bewies einmal mehr, dass die Mannschaft über einen sehr guten Teamgeist verfügt, für einander einsteht und immer alles gibt.

Da beide Teams eher jung besetzt waren, wird der Aarefisch in den nächsten Jahren sicherlich ein ernstes Wort um die Podestplätze oder sogar den Sieg mitreden können.