Männerchor
92 GV des Männerchors Staretschwil

Blick auf ein ereignisreiches Vereinsjahr

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

„Was wäre das Leben ohne Lied"? Mit diesem Vortrag wurde die 92. Generalversammlung eröffnet. CO-Präsident Hermann Kalt konnte eine stattliche Sängerschar und zwei Ehrenmitglieder begrüssen. Sieben Sänger mussten sich entschuldigen. Das Protokoll der letzten Generalversammlung, vom Aktuar A. Kurz verfasst, wurde einstimmig genehmigt. Kassier R. Brodmann führt detailliert durch die praktisch ausgeglichene Rechnung. Die Anwesenden stimmen ihr mehrheitlich zu und entlasten den Vorstand. Schade, dass der Chor drei verdienstvolle Sänger verlieren muss. In seinem Jahresbericht blickt Hermann auf ein bewegtes Jahr zurück. Es galt, den langjährigen Dirigenten, Peter Thalmann, zu verab-schieden. Interimistisch übernimmt der Vizedirigent H. Kalt selber die musikalische Leitung. Motiviert packt er die neue Aufgabe an und versteht - stets gut vorbereitet - die Sängerschar zu begeistern. Die musikalischen Höhepunkte waren: die Teilnahme am Sängertag in Ehrendingen mit dem Liedervortrag „Freude am Leben" von Otto Groll, der bei der Zuhörerschaft grossen Anklang findet. Weitere Anlässe: am Dorffest Oberrohrdorf die Vorträge von geselligen Liedern, die Durchführung der Jubilarenfeier mit der Harmonie-musik Rohrdorf und der zur Tradition gewordenen „Spaghettata„, wo den Gästen nicht nur kulinarische Köstlichkeiten sondern auch ein Strauss italienischer Volkslieder serviert wurde. Auch Gottesdienste halfen wir musikalisch zu gestalten. - Zu den geselligen Anlässen können wir zählen: der Waldhüttenhock, die Teilnahme an Geburtstagsfeiern, die zweitätige Vereinsreise ins Wallis, welche gute Geselligkeit und einen tiefen Eindruck vom Briger Alpen-Sing-Festival mit hervorragenden Chorvorträgen hinterliess. Nicht zu vergessen die „Chlausfeier", die gezwungenermassen in einen andern Rahmen gestellt werden musste: die fünf Kläuse aus dem 2. Tenor überraschten nicht nur mit einem kabarettistisch anmutenden Programm; auch das vorgesetzte Menü schmeckte sogar vortrefflich.
In Peter Ort konnte ein ausgezeichneter Musiker und Dirigent gefunden werden, der in den nächsten Jahren das musikalische Schifflein des BellStar-Chores steuern wird. - Zwei Sängerkameraden haben die Vereinsstatuten überarbeitet und uns eine neuzeitliche Fassung übergeben. Und zwei Aussprache-Runden gaben Aufschluss, wie und in welche Richtung sich der Chor bewegen soll. Mit dem Lied „Zecherweisheit" schliesst die diesjährige GV.

Aktuelle Nachrichten