Wasserfahrverein Rupperswil
6 Kranzgewinne am Einzelwettfahren in Bern

Stefan Knörr
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
8 Bilder
150530-EinzelwettfahrenBernNord-3-Lüscher.jpg Rebekka Lüscher siegt bei den Schülern
150530-EinzelwettfahrenBernNord-2-Schüler.jpg Doppelsieg bei den Schülern für Sarah Dössegger und Rebekka Lüscher
150530-EinzelwettfahrenBernNord-5-Dössegger.jpg Sarah Dössegger wird Zweite bei den Schülern
150530-EinzelwettfahrenBernNord-4-Bieri.jpg Lukas Bieri erreicht den 8. Kranzrang bei den Aktiven
150530-EinzelwettfahrenBernNord-6-Matrascia.jpg Bruno Matrascia erreicht den 11. Kranzrang bei den Aktiven
150530-EinzelwettfahrenBernNord-7-Zubler.jpg Eine Windböe verhindert einen weiteren Spitzenrang für Adrian Zubler
150530-EinzelwettfahrenBernNord-8-Zogg.jpg Adrian Zogg wird Zweiter bei den Junioren

Bilder zum Leserbeitrag

Wasserfahrverein Rupperswil

sk. Überaus erfolgreich ist der Wasserfahrverein Rupperswil in die neue Wettkampfsaison gestartet. Am Nördeler-Cup in Bern erreichten die Wasserfahrer vier Podestplätze und zwei Kranzgewinne. Im Gegensatz zu den häufiger ausgetragenen Paarwettfahren wurde der Wettkampf als Einzelwettfahren durchgeführt, wo immer nur ein Wettkämpfer mit dem 10 Meter langen Weidling fährt.

Für einen Doppelsieg sorgten Rebekka Lüscher und Sarah Dössegger bei den Jüngsten, den Schülern (bis 13 Jahre). Bei den Frauen fuhr Fabienne Kohler auf den ausgezeichneten dritten Rang. Für alle drei Wasserfahrerinnen ist es der erste Kranzgewinn an einem Einzelwettfahren. Bei den Junioren (17 bis 19 Jahre) sorgte Adrian Zogg mit der Silbermedaille für den vierten Rupperswiler Podestplatz. Als Sechster verpasste Junior Alex Bieri einen weiteren Kranz um eine Sekunde.

Sehr erfolgreich waren auch die jungen Aktivmitglieder. Lukas Bieri (8. Rang) und Bruno Matrascia (11. Rang) fuhren mitten in die nationale Spitze und gewannen eine Kranzauszeichnung. Für die beiden 21-jährigen ist es der erste Kranzgewinn bei den Aktiven, nachdem sie in den vergangenen Jahren bereits bei den Junioren tolle Erfolge feiern konnten. Weniger Wettkampfglück hatte dieses Mal Fahrchef Adrian Zubler, welcher unterwegs zu einem weiteren Spitzenplatz von einer Windböe erwischt wurde. Mit den weiteren Resultaten von Luca Michelli (47.) und Senior Roland Joho (10.) klassierten sich die Rupperswiler im tollen 7. Vereinsrang.

Angespornt durch den tollen Saisonauftakt freuen sich die Wasserfahrer jetzt umso mehr auf die Aargauer Meisterschaft, welche sie selber am kommenden Samstag, 6. Juni, in Rupperswil durchführen. Der Wasserfahrverein eröffnet um 12 Uhr den Wettkampf und freut sich auf viele Zuschauer, welche die Wettkämpfer unterstützen. Das Paarwettfahren bei der Aareinsel mit allen Aargauer Wasserfahrern dauert bis 17 Uhr.

Aktuelle Nachrichten