Jodlerclub
54. Generalversammlung des Jodlerklub Frick

Gut gestärkt nach einem währschaften Nachtessen im Rest. Blumenau, starteten die Jodler ihre diesjährige Generalversammlung

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Mit viel Geschick und Sachverstand eröffnete der Präsident Ernst Ackle die nahezu vollzählig besuchte GV. Speditiv und sachbezogen konnten die 11 Traktanden positiv abgewickelt werden. Ein spezieller Gruss geht an die beiden Ehren - und Gründungsmitglieder Adolf Binggeli und Josef Mösch. Mit einer Schweigeminute gedachte man dem im Januar diesen Jahres verstorbenen
Pfarrer Peter Zurbriggen, welcher mehrere Jahre bei den Jodlern im zweiten Bass gesungen hat. Die Mehrheit der Jodler haben Pfarrer P. Zurbriggen in Naters mit der Jodlermesse von Jost Marty, zur letzten Ruhestätte begleitet.
Der Klub zählt zurzeit 24 Mitglieder und erfreut sich an einer guten Publizität, was der rege Konzertbesuch und andere Darbietungen des Klubs unter Beweis stellen. Die Fricker Jodler wissen dies sehr zu schätzen und danken an dieser Stelle den vielen Liebhabern des Jodelgesangs. Neuer Zuwachs bildet sich durch die Aufnahme von: P. Sommer, F. Ruckli und M. Windlin. Geehrt wurde H.J. Schraner, welcher seit 15 Jahren als Rechnungsrevisor tätig ist. Für seine 35- jährige Klubzugehörigkeit, davon 18 Jahre im Vorstand, wurde ebenso H. Leimgruber geehrt. Die Treichel für vorbildlichen Probenbesuch geht in diesem Jahr an Heinz Steiner. Bei all diesen Wertschätzungen bekommt auch der Dirigent ein wertvolles Dankeschön für all seinen Einsatz und Optimismus, den er im Dienste des Jodelgesangs immer wieder aufbringt.

Höhepunkte im vergangenen Jahr waren: die 2-tägige Klubreise ins Wallis, die Reise nach Frickingen anlässlich des Herbstmarktes und der Jodlerobig welcher unter Mitwirkung von Eva Mettler und ihrer jodelnden Schulklasse ein absolutes „Highlight" bildete.

Im Verlauf dieses Jahres werden die Jodler mit einer neuen Trachtenbluse eingekleidet. Diese wird ebenso wie jene aus den Fünfzigerjahren stammende alte Bluse, schwarz und mit Kirschzweigen, ein Wahrzeichen des Fricktals, handbestickt werden. Ab kommenden April wird der Jodlerklub Frick mit einer eigenen Homepage im Netz vertreten sein. Dort werden Anlässe und sonstige Klubinfos zu finden sein.

Einige Höhepunkte des Klubs, in diesem Vereinsjahr sind: Das Strassenfest Frick, Das Nordwestschweizerische Jodlerfest in Laufen, die Aufführung der Jodlermesse in Frick und der traditionelle Jodlerobig des Klubs am 29. Januar 2011. (hle)

Aktuelle Nachrichten