Lauf- und Ausdauersportverein Fricktal
50. und letzter Thuner Waffenlauf

Erlebnisbericht über den letzten Thuner Waffenlauf vom 25. Oktober 2008

Urs Vogel
Drucken
Teilen
7 Bilder

von Urs Vogel, Rheinfelden - November 2008
Nun ist auch der letzte Thuner Waffenlauf über die Bühne gelaufen und hat sich vom Publikum verabschiedet. Schon fast typisch für die diesjährige, letzte Austragung war das kühle Herbstwetter mit unfreundlichem Hochnebel. Wie das Wetter, so auch die Stimmung hätte man am Start sagen können. Verhangen, getrübt und etwas wehmütig standen immerhin noch oder gerade deswegen 226 Waffenläufer und 20 laufende Gepäck-trägerinnen am Start des 50. Thuner Waffenlaufs. 21,1 beschwerliche Kilometer warteten auf uns, und diese anspruchsvolle und abwechslungsreiche Strecke absolvierten wir endgültig zum allerletzten Mal! - Ein grosses Kompliment verdienen die Thuner Organisatoren. Sie hatten die letzte Austragung ihres Waffenlaufs mit einem „Runden", dem 50-Jahr Jubiläum zusammengelegt und nicht vorzeitig die Flinte ins Korn geworfen und einfach „mitten drin" aufgehört, wie andere Veranstalter, denen es verleidet war und einfach einen Punkt hinter ihre Veranstaltung setzten; sollten wir sie vergessen haben, hier rufen wir sie uns in Erinnerung: 2003: 48. Krienser; 2005: 57. Neuenburger; 2006: 47. St. Galler, 49. Züricher und 63. Reinacher - wahrlich keine Ruhmesblatt, der eine oder andere Veranstalter nicht ganz unschuldiger Grabschaufler der untergehenden Waffenlaufszene!

Erfreuen wir uns am Positiven und kommen nun zum eigentlichen Wettkampfgeschehen. Einer, der die Chance gepackt hatte und den Lauf als Erster beendete, verdient von allen grosse Bewunderung und auch einen Applaus. Der Sieger bekam neben zahlreichen Gratulationen und Ehrungen, den Titel des Halbmarathon-Waffenlauf Schweizer Meisters 2008 umgehängt! Da dieser Wettbewerb nur zwei Mal in der Geschichte des Waffenlaufs ausgetragen wurde, wird es für den grossen Sieger, Paul Gfeller - herzliche Gratulation, Päuli, - bestimmt einen besonderen Erinnerungseffekt haben! Bestimmt wird dies das Selbstwertgefühl des ehrenvollen Siegers, seines Umfeldes, seines Vereins, einiger weiterer Eingeweihter am Arbeitsplatz und der ganzen Familie besonders ehren. Um den Erinnerungseffekt zu steigern und die Einmaligkeit hervorzuheben empfehlen wir dem grossartigen Sieger zu seiner letzten grossen Tat, die Abbildungen und Kommentare der Medien in den Zeitungen der Woche danach zu kopieren oder sogar zu vergrössern und diese an die Wand an best frequentierter Lage der Wohnung oder am Arbeitsplatz aufzuhängen. Gewiss wird sein, dass demnächst nicht völlig unerwartet für Gesprächsstoff gesorgt sein wird. Sollte dann noch jemand in innerer Achtungsstellung davor verharren, so wird er für ein paar Minuten oder sogar Stunden eine zu bewundernde Person und der Tatbeweis eines Aushängeschildes und grossartigen Waffenläufers ist damit bestimmt erbracht! Aus der Sicht von uns Hobby-Waffenläufern, ist er so oder so einer der ganz Starken und findet nur Bewunderung.

Aus der Sicht unseres Vereins, dürfen wir unsere Leistungen auch hervorheben. Auch die Unseren verdienen grosse Beachtung, denn sie alle haben einen weiteren Wettkampf im Tarnanzug und mit der Gewehrpackung erfolgreich beendet! Alle unsere vier Teilnehmer waren hervorragende Sportskameraden, denen die Teilnahme wichtiger war, denn das Siegen überliessen sie anderen. Auch wir sind Aushängeschilder, die den Tatbeweis ausserdienstlicher Hartgesottener erbracht haben.
Unser gegenwärtig bester Waffenläufer, Alois Kiser erreichte an seinem 10. Thuner Waffenlauf den hervorragenden 5. Kategorienrang, nur noch 10 Minuten vom Siegerpodest entfernt! - Als Jüngster und zweitbester „MKG Fricktaler" absolvierte Felix Müller dieses Jahr seinen 20. Thuner Waffenlauf. Felix war vor kurzem an der „Leiste" operiert worden und hatte einen erheblichen Trainingsrückstand. Trotzdem erkämpfe sich Felix einen beachtlichen Rang im ersten Drittel einer sehr starken Kategorie der M 40-Läufer. Mit seiner üblichen Zeit auf diese Distanz, wäre Felix ebenfalls in die ersten 10 gelaufen. - Trotz Verletzungspech schulterte Gerhard Henzer die Gewehrpackung von 6,2 kg und nahm die 21,1 Kilometer unter die Füsse. Für Geri war es ein äusserst harter Wettkampf, der nicht ohne unangenehme Nebeneffekte wie schmerzhafte Reizungen ablief. Sein Arzt gab ihm sogar Startverbot, jedoch liess sich Gerhard nicht einschüchtern und stellte sich dem Wettkampfgeschehen. Er ist einer der Wettkämpfer, dessen innere Einstellung vorbildlich ist und das Durchhalten und das Beenden des Wettkampfs vor einer erstklassigen Rangierung kommt. Trotz allem Unbehagen, reichte es unserem Kämpfer in der Kategorie M 50 in die erste Ranglistenhälfte. - Nun war doch noch ein Vierter aus der MKG Fricktal-Familie am Start. Dies ist der Schreibende. Soll ich mich jetzt selber loben und mir Komplimente schönschreiben? Nein! Ich finde, einen guten Wettkampf absolviert zu haben und bin durchwegs zufrieden. Meine zeitlichen Zielvorgaben hatte ich bis an eine Minute erreicht, was nicht ganz ins erste Ranglistenviertel gereicht hatte, jedoch hatte ich den einen oder anderen gleichaltrigen Klassewaffenläufer hinter mir gelassen. Übrigens absolvierte Urs Vogel seinen 19. Thuner Waffenlauf - einen 20. wird es leider nicht mehr geben. Diese vier läuferischen Vorbilder mit der Gewehrpackung verdienen einen grossen Applaus und herzliche Gratulation für ihre tolle Leistung.
Am Strassenrand unterstützte uns unser rekonvaleszenter Kamerad Stefan Müller mit sagenhaft schönen Bildaufnahmen, die die Faszination Waffenlauf nicht schöner wiedergeben könnten. Stefan herzlichen Dank für deine kompetenten Auftritte! Am Ziel applaudierten uns Anita Kiser und Estelle Weingarten über die Ankunftslinie. Beide waren von den Leistungen ihrer beiden Läufer voll des Lobes und fanden bewundernde Komplimente für ihre Lieblinge! Auch unseren beiden Frauen ein Dankschön und einen Applaus für ihren Auftritt!

Vereinsinterne Rangliste
[M 40: 66 und M 50: 67 klassierte Teilnehmer]
1. [5. M 50] Kiser Alois 1'37'05,4
2. [21. M 40] Müller Felix 1'40'26,6
3. [18. M 50] Vogel Urs 1'48'16,5
4. [33. M 50] Henzer Gerhard 1'59'51,4

Aktuelle Nachrichten