Velo-Club
41. Generalversammlung der Supporter des VC Gippingen

Mit Chrisitan Heule (Elite) und Dario Stäuble (Junioren) machten gleich zwei amtierende Querfeldein-Schweizermeister der Generalversammlung der Supporter-Vereinigung des Velo-Club Gippingen die Aufwartung.

Drucken
Teilen

Mit Chrisitan Heule (Elite) und Dario Stäuble (Junioren) machten gleich zwei amtierende Querfeldein-Schweizermeister der Generalversammlung der Supporter-Vereinigung des Velo-Club Gippingen die Aufwartung.

Der statuarische Teil der von 25 Personen besuchten Generalversammlung, die am Freitagabend traditionsgemäss im Restaurant Bahnhof in Felsenau stattfand, konnte rasch über die Bühne gebracht werden. Erich Spuler, der vor Jahresfrist das Amt des Obmanns interimsweise von dem nach 27 Jahren zurückgetretenen und zum Ehren-Obmann beförderten Werner Schaffhauser übernommen hatte, brachte die Generalversammlung locker über die Bühne.

In den Nachwuchs investieren
In seinem Jahresbericht hatte Erich Spuler auf die schwierige Situation des Radsportes im Allgemeinen und auch auf die Zahl der Lizenzierten innerhalb des Velo-Clubs Gippingen aufmerksam gemacht. Mit Christian Heule, der anfangs Januar in Wetzikon zum fünftenmal Querfeldein-Schweizermeister wurde, hat der VC Gippingen im Moment noch ein Aushängeschild. Dahinter sieht es nicht so rosig aus. Roger Kalt machte mit seinem Erscheinen allerdings darauf aufmerksam, dass man auch im Radsport vermehrt vom „Dorfdenken" wegkommen muss. Der Fricktaler war mit fünf Nachwuchsfahrern, darunter Junioren-Quer-Schweizermeister Dario Stäuble (Gansingen) zur Generalversammlung erschienen. Damit sollte auf das von Kalt geleitete Projekt „Aargau Nord" aufmerksam gemacht werden. Nachdem sich die jungen Fahrer alle vorgestellt hatten, erwähnte der Leiter, dass der Stützpunkt „Aargau Nord" die besten Nachwuchsradsportler einer ganzen Region zusammen fassen soll. Damit können bessere Strukturen geschaffen und neue Anreize im Training gegeben werden. Das Projekt ist gut angelaufen und beinhaltete in der Saison 2008 beispielsweise ein einwöchiger Aufenthalt mit der Teilnahme an Rennen in Belgien. Die Supporter des VC Gippingen zeigten sich von dieser Sache angetan und bewilligten fürs Jahr 2009 einen Unterstützungs-Beitrag von 3'000 Franken.
An der nächsten Zusammenkunft im Januar 2010 wollen die Supporter entschieden, in welche Richtung es mit ihrer Vereinigung gehen soll. Nicht überraschend käme, wenn vermehrt in Richtung Nachwuchsförderung und damit in Projekte wie „Aargau Nord" investiert würde.

Belgischer Vergleich zwischen Heule und dem Nachwuchs
Nachdem Jahresbericht und Jahresrechnung genehmigt waren und die Versammlung vom Eintritt von zwei neuen Supportern Kenntnis genommen hatte, stellte Marco Canonica das Konzept der diesjährigen Gippinger Radsporttage vor. Diese werden vom 5. bis 7. Juni im bewährten Rahmen stattfinden. Das Programm erhält einige Änderungen und weist auch Höhepunkte auf. So sind es 20 Jahre her, seit 1989 in Gippingen erstmals ein Rennen für Behinderte stattfand. Dieses Jubiläum soll in einem speziellen Rahmen gefeiert werden. Am Rennen der Elite-Fahrer, die am Sonntag, 7. Juni, zum „Grossen Preis des Kantons Aargau" starten, wird festgehalten. Dies obwohl gerade die oberste Radsport-Kategorie und deren Veranstalter es im Moment nicht einfach haben.

Wie man es von der Supporter-Generalversammlung gewohnt ist, wurde diese auch diesmal mit einem Sportler-Gespräch abgeschlossen. Für einmal waren es gleich zwei Personen, die dem Obmann Erich Spuler Red und Antwort standen. Dass Christian Heule jeweils vom neusten Schweizermeistertitel im Querfeldein, diesmal dem fünften, sprechen kann, hat in Gippingen bald Tradition. Roger Kalt als Leiter von „Aargau Nord" ging auf die bisherigen Einsätze und insbesondere an die Teilnahme an Rennen in Belgien während einer Woche im Sommer 2008 ein. Interessant waren diese Ausführungen deshalb, weil Christian Heule seit Jahren einen grossen Teil der Quer-Saison in Belgien absolviert. Er ist auch in der laufenden Quer-Saison wieder sieben Mal in Belgien an den Start gegangen. Dies ergab ein abwechslungsreiches Gespräch und interessante Ausführungen.

Unterstützung aus der Region
Christian Heule kennt die belgische Begeisterung für den Quer-Sport. Die Radsportfans kommen zu Zehntausenden, und die Zeitungen sind voll über die Rennen. In der Schweiz hingegen kommt der Quer-Sport im Moment bald nicht über Radnotizen hinaus. Für die Junioren aus der Region, die im letzten Sommer in Belgien waren, bleibt vor allem der Wind in Erinnerung. Belgien ist zwar flach, aber von irgendwoher weht immer Wind. Das stellt bei Strassenrennen besondere Anforderungen, denen junge und derartige Verhältnisse nicht gewohnte Radsportler nicht immer gewachsen sind. Gemäss Roger Kalt möchten die Nachwuchsfahrer die in Belgien gemachten Erfahrungen jedoch nicht missen. Christian Heule und Roger Kalt zeigten sich davon überzeugt, dass es Radsportler weiterbringt, wenn sie über die Grenzen der Region hinaus Rennen bestreiten. Die damit gewonnene Erfahrung wird sich irgendwann auszahlen.

Christian Heule bedankte sich am Schluss für die gewährte Unterstützung. Der in Tuggen im Kanton Schwyz lebende St. Galler ist im Aaretal weiterhin gut verankert. Mit Hans Erne, Metallbau, Leuggern, gehört weiterhin einer der Supporter des VC Gippingen zu den wichtigsten Sponsoren des Quer-Schweizermeisters. In Moni und Gery Schwegler aus Kleindöttingen hat er auch ein Helferduo aus der Region, auf das er auch an den ausländischen Rennen zählen kann. Diese Unterstützung aus dem Zurzibiet ermöglicht es Christian Heule, dass er weiterhin hauptberuflich als Querfahrer aktiv sein kann.

Mit diesem Dank und den interessanten Ausführungen von Christian Heule und Roger Kalt nahm die zügig verlaufene Generalversammlung der Supporter-Vereinigung des Velo-Club Gippingen einen interessanten Abschluss. (awi)

Bildlegende: Marco Canonica, Erich Spuler, Kurt Wyss und Hans Erne (von links) freuen sich über die Erfolge der beiden Querfeldein-Schweizermeister Christian Heule und Dario Stäuble (hinten).

Aktuelle Nachrichten