Männerriege
38. Faustballturnier Gysi-Cup in Buchs

Am Traditionsturnier nahmen 16 Mannschaften teil

Merken
Drucken
Teilen

Strahlend schönes Frühlingswetter liess keinen der Organisatoren zweifeln, ob das Faustballturnier 2009 in der Halle oder im Freien stattfinden soll.
Auf demselben Platz, wo vor 37 Jahren unser Gysi-Cup ins Leben gerufen wurde, fand die 38.Auflage unseres Traditionsturniers statt. 16 Mannschaften aus dem Kt.Aargau liessen rasch eine tolle , sportliche Ambiance aufkommen. Die Gruppen wurden aufgeteilt in die Kategorien Männer und Veteranen.
Schon in der Vorrunde wurde um jeden Ball gekämpft. Attraktive Spielzüge konnten besonders bei den, noch jüngern Spieler festgestellt werden. Faustball ist ein Sport, welcher in jedem Moment eine totale Aufmerksamkeit verlangt. Bei harten Bällen kann es schon vorkommen, dass einem der Arm nach der Ballabnahme ein wenig schmerzt. Und manchmal braucht es die Fähigkeiten eines geschulten Torhüters, um die Bälle am Boden wieder ins Spiel bringen zu können.
Gegen 17.00 Uhr wurden die Finalpaarungen bekanntgegeben. Man war gespannt, wer von den Mannschaften Oberentfelden,Safenwil, Gränichen und Auenstein um den Sieg spielen wird. Im Final um den Turniersieger standen bei den Männer plötzlich beide Oberentfelder-Mannschaften auf dem Feld, also fast eine interne Ausscheidung. Bei den Veteranen standen sich Schafisheim 2 und Buchs gegenüber. Verfolgt von vielen Zuschauern konnten Oberentfelden 1 und Schafisheim als Sieger gefeiert werden. Im eigens für das Turnier erstelle Restaurant fand zum Abschluss die Siegerehrung statt. Nebst den Pokalgewinner wurden alle Mannschaften mit 1,5kg Salami sowie div. Süssigkeiten aus Buchser Produktion beschenkt. Die Rangliste zeigte auf den Rängen 1 bis 3 bei den Männer Oberentfelden 1 vor Oberentfelden 2,und MR Safenwil, bei den Veteranen MTV Schafisheim 2 vor MR Buchs und MR Dintikon. Die MR Buchs dankt allen Helfern und Sponsoren für ihre Unterstützung. Der 39. Gysi-Cup in Buchs wird wieder auf der Sportanlage Suhrematte stattfinden. (gba)