SVP Birr
33. Generalversammlung der SVP Birr

Mario Iten
Merken
Drucken
Teilen

Die Präsidentin, Doris Iten, begrüsste am 26. März 2014 alle Anwesenden und leitete die Generalversammlung durch die anstehenden Traktanden. Die SVP Birr hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich: Der erstmals durchgeführte Grenzumgang mit anschliessendem Grillplausch fand bei der Bevölkerung regen Anklang. Auch der alljährlich traditionelle Raclette-Abend wurde lebhaft besucht, was sich entsprechend erfreulich in der Jahresbilanz zeigte.

Bei den Behörden- und Kommissionswahlen 2013 konnte die SVP Birr ebenso ein Zeichen setzen. So ist die SVP mit 8 Mitgliedern in den Kommissionen vertreten und bei den Gemeinderatswahlen wurde Tobias Kull (bisher) mit einem Glanzresultat wieder gewählt. Auch der parteilose René Grütter (neu), welcher von der SVP unterstützt wurde, konnte mit einem brillianten Ergebnis im ersten Wahlgang in den Gemeinderat einziehen.

Das diesjährige Jahresprogramm wurde vom Vorstand wiederum vielfältig gestaltet: Nebst dem Grenzumgang und Raclette-Abend findet dieses Jahr neu ein Chlausjassen statt.

Die Zusammenarbeit mit der SVP Lupfig wird angestrebt - so steht die gemeinsame Präsenz am Adventsmarkt wiederum auf dem Programm.

Mit dem „NewsFlash“ wurde ein Instrument gefunden, welches dem Vorstand erlaubt, die Mitglieder, Sympathisanten und sonst Interessierte zeitgerecht über aktuelle Themen zu informieren. Das Mitteilungsblatt hat sich gut etabliert und der NewsFlash – welcher 3-4 Mal jährlich per Mail versandt wird- findet Anklang.

Anlässlich der Gesamterneuerungswahlen des Vorstandes und der Revisoren ergab sich eine neue Situation. Hans Peter Meyer, Kassier, hat seine Demission bekanntgegeben. Die Präsidentin sprach einen herzlichen Dank für das Engagement aus. Ein Ersatzmitglied stand nicht zur Wahl. Der Vorstand wurde auf 5 Mitglieder reduziert. Die Präsidentin, Doris Iten sowie Robert Surber, Mario Iten (Aktuar und Kassier), Tobias Kull und Vreni Wernli wurden einstimmig für die nächste Legislatur wiedergewählt. Auch die Revisoren Walter Leder und Roland Fischer bleiben der Partei weiter erhalten – sie wurden mit einem kräftigen Applaus bestätigt.

„Last but not least“ konnte die GV bei einem gemütlichen Apéro mit angeregten Diskussionen ausgeklungen werden.