Veloclub Riehen
30.Radkriterium des Veloclub Riehen am 3./4.Sept.

Bruno Wüest
Merken
Drucken
Teilen
Flyer Radkriterium Riehen Programm vom 3./4.September

Flyer Radkriterium Riehen Programm vom 3./4.September

30.Radkriterium des Veloclub Riehen am 3./4.September in Riehen
Schweizer Premiere mit einem Fixed Gear Rennen

Der mit dem Sportpreis 2015 der Gemeinde Riehen prämierte Veloclub Riehen erfindet sich immer wieder neu. Mit einem Rennen der Kategorie „Fixed Gear“ gibt der VC Riehen einer neuen Radsport-Szene die Möglichkeit ihre ausgeflippten Rennräder und Fahrkünste zu präsentieren.

Sie gelten ein bisschen als die Bad Boys und Girls, welche mit ihren speziellen Velos dem speziellen Kick frönen. Ohne Bremsen und die Pedalkurbeln über die Kette mit dem Hinterrad fix verbunden, wird die Kurvenfahrt zum Abenteuer, da die Pedale durch den Starrlauf immer mit drehen.

Die Philosophie zu Fixed Gear und wie sich die Szene entwickelt hat beschreibt uns der Sub-Organisator des Fixed Gear Rennens in Riehen Michael Korm, im unten folgenden Bericht.

An den beiden Renntagen vom 3. und 4. September starten die weiteren Kategorien Fun, Anfänger U17, Damen Elite/Nachwuchs und Elie/Amateure/U23. Dazu wird eine MTB-Jugendausfahrt und ein Geschicklichkeitsparcours angeboten.

Fixed Gear, von Michael Korm
Als Ende des 19. Jahrhunderts das Velo erfunden wurde, war an Bremsen und Schaltung noch nicht zu denken. Und auch der Vater des modernen Radsports, Henri Desgrange, Begründer der Tour de France, war von variablen Gänge nicht überzeugt:
"... Ich glaube immernoch, dass variable Gänge etwas für Menschen über 45 sind. Ist es nicht besser mit der Kraft der eigenen Muskeln zu triumphieren, als mit der künstlichen Kraft einer Kettenschaltung? Wir verweichlichen immer mehr. Kommt schon Leute! Lasst uns sagen, dass dieser Test eine nette Demonstration war - für unsere Enkel.
WAS MICH BETRIFFT: GEBT MIR EIN RAD MIT EINEM GANG."
In diesem Sinne ist das "CritRoyal" ein Rennen für echte Frauen und Männer. Dank der Urenkel Henri Desgrange befindet sich der Radsport seit einigen Jahren in einer immer schneller werdenden Renaissance. Dabei kommt es zu einer Symbiose aus klassischen Disziplinen und dem urbanen Lifestyle der Metropolen der Welt. Nischen werden zu Rennstrecken. Moderne Gladiatoren radeln um Ruhm, Ehre und Freibier.
Seit Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts befindet sich das "Bahnrad" auf einem einzigartigen Comeback. Durch seine sinnlich anmutige Simplizität würde es zu einem nahezu perfekten Arbeitsgefährt einer ganzen Generation urbaner Pioniere. Vor allem den Velokuriere in den amerikanischen Grossstädten ist es zu verdanken, dass sich seit geraumer Zeit ein wahrer Jugend- und Modekult um das "Bahnvelo" etabliert hat. Deshalb ist es kaum verwunderlich das NewYork als Brutstätte des neusten Revivaltrents namens "FixedGearCriterium" genannt wird. Mit "RedHook" oder "RadRace" haben sich internationale Rennserien etabliert, die das Erleben "Bahnvelo" zelebrieren. Auch wenn den Siegern solcher Veranstaltungen Ruhm und Ehre zuteilwerden, leben diese Lifestyleevents vor allem wegen und für die Community.
Um von Basel aus der Schweiz diesen sympathischen Wahnsinn auf zwei Räder etwas näher zu bringen, haben sich der VC Riehen als Veranstalter des Kriteriumsin Riehen und die Basler Velokuriere dieses Jahr auf die Ausrichtung des schweizweit ersten FixedGearKriterium der Neuzeit geeinigt. Im Rahmenprogramm des alteingesessenen und überregional beliebten nationalen Kriteriums in Riehen werden "Bahnvelo"
Liebhaberinnen und Liebhaber am Samstag, den 3. September ab 16:00, in einem Showrennen, ihre Fähigkeiten einem interessierten Publikum präsentieren.
Natürlich wird das Feiern an diesem Wochenende nicht zu kurz kommen.

Infos: vcriehen.ch